Alte Muster hemmen den Freien Fluss der Liebe

Freitag, 08. April 2005,  9.51 Uhr
Margarete: Lieber Tobias, liebe Irisina, endlich habe ich wieder freien Raum, um Eure Energien aufzunehmen.

Tobias und Irisina: Liebe Margret, ja... endlich...
gilt es doch für Dich,
Dir Deinen freien Raum nicht nehmen zu lassen.
Dein Geben für Andere hat dort seine Grenzen,
wo Dir nicht mehr genug Raum bleibt, um Deine Aufgabe,
die in Deinem Herzen doch schwingt
mit uns ins Leben auf Erden zu bringen.
So ist es.
Liebe Margarete, Dein Name, ja jetzt stehst Du zu Dir... ganz... wunderbar.
Wollen wir also beginnen.
Beginnen mit der freien Liebe,
die doch so Ihre alten Grenzen und Muster noch nicht so leicht abstreifen kann.

Alte Muster hemmen den Freien Fluss der Liebe

Geliebte, geliebte Shaumbra, geliebte Göttliche Engel auf Erden.
Soweit seid Ihr, soweit,
dass Ihr neu Verbindungen eingehen könnt,
mit Eurem "alten" Partner, doch auch und für viele, mit ihren Neuen Partner.
oft ihrem Seelen-Du, immer mehr.

Die Liebe zu Euch selbst ist erwacht.
Immer mehr, immer leichter fühlt Ihr Liebe zu Euch selbst, fühlt,
wie Frühling sich ausdehnt in Euren Herzen.
Ihr ruft nach Veränderung,
Erneuerung in Eurem alltäglichen Leben.
Ihr sehnt Euch danach, die alten Muster und Strukturen endgültig und ganz abzustreifen,
Euch zu häuten und neu geboren zu fühlen.
Geliebte, viele von Euch haben in diesen letzten Wochen und Monaten eine neue Geburt erlebt, für Euch selbst.
Doch schleppt Ihr noch so einige alte Bleikugeln
an Euren Füssen mit,
die Eurer Entfaltung noch hinderlich sind.
Geliebte, wir bitten Euch, seid Euch dafür nicht böse,
bewertet Euch nicht deswegen,
bestraft Euch nicht dafür immer wieder,
indem Ihr Euren Schmerz auf den Anderen werft
oder auf Euch selbst zurückwerft.
Geliebte, es ist so, es darf sein,
dass Ihr diese alten Kletten an Eurem Körper,
in Euren Gefühlen spürt.



Ihr habt Euch in diesen letzten Jahren in Erfahrungen geführt,
wo Ihr gleichzeitig Altes und Neues erlebtet,
wo Ihr in alten Räumen Euch fühltet
und doch schon oft in Euren strahlenden Herzenskammern wart.
Ja, wir wissen, dies erforderte Kraft von Euch,
es konnte sehr anstrengend sein,
in diesen verschiedenen Räumen Euch zu bewegen,
diese verschiedenen Energien zu durchleben,
zu schwanken, wieder aufzustehen, mit Euch hadern,
Euch wieder mal nicht Wert zu fühlen,
an Eurer Liebe zu Euch selbst
und erst recht zu einem Anderen zu zweifeln.
Geliebte, wir waren... und wir sind Da für Euch,
wir lassen unsere Liebe, die frei,
absolut frei von jeglicher Erwartungshaltung,
Euch zufliesst, in jedem Augenblick,
wo Ihr wieder eine Schwere fühlt in Euch, in Eurem Sein.
Alte Muster hemmen den freien Fluss der Liebe?
Alte Muster hemmen den Fluss der FREIEN Liebe...
Das spürt Ihr... sehr intensiv...
und doch könnt Ihr Euch nicht so leicht befreien aus alten verinnerlichten Strukturen und Verletzungen,
Erwartungen... an Euch selbst und das Leben,
wie es zu sein hat in der Neuen Energie.
So vieles ist Eurer Kontrolle schon entglitten,
doch viele von Euch, suchen noch ihre alte Kontrolle,
die Euch sicher fühlen lässt.
Ihr betrachtet Euer Sein und Euer Leben doch noch immer und immer wieder unter Euren aufgeprägten Erwartungshaltungen.



Doch Geliebte, diese tief in Euch verankerten Erwartungshaltungen versucht
Ihr in Eurem neuen Alltag kontrolliert
Eurer Kontrolle zu entziehen.
Es ist für uns ein sehr buntes Spiel, ein Farbenspiel,
wenn wir hier Eure "Bemühungen"
in Euren Energiefeldern sehen.
Geliebte, Ihr strengt Euch hier zu sehr an,
zu sehr noch in alter Weise...
und doch glaubt Ihr, es sei alles anders,
auch Euer Umgang mit Eurem Kontrollverhalten, als früher.
Jaaa, in Teilen stimmt dies auch so.
Da gebt Ihr Euch schon wirklich frei in Euren Gefühlen,
in Eurer Liebe.
Doch nochmals, Ihr kontrolliert Eure Kontrolle,
den Loslassprozess Eurer Kontrolle
auf fatale Weise noch immer.
Dabei geschieht es dann jedoch,
dass Ihr in Euch eine Spannung aufbaut,
die sich nicht mehr kontrollieren lässt, die Euch überrennt,
wo Ihr jegliche wirkliche Kontrolle verliert...
und Euch selbst und den Anderen verletzt, tiefer, stärker,
als Ihr es je getan habt.
Denn JETZT, jetzt seid Ihr be-wusst,
seid Eurer Göttlichkeit Euch be-wusst.
So spürt Ihr Tag und Nacht,
Licht und Schatten in einer bisher nie da gewesenen Intensität,
die Euch Schmerz noch schmerzvoller fühlen lässt,
weil Ihr eben Wissend seid, weil Ihr wisst, WIE Ihr seid,
wenn Ihr in Eurem strahlenden Blütenkelch Euch befindet,
wenn Ihr Euch entfaltet in Eurer göttlichen Schönheit.
So kann es für manchen von Euch fast unerträglich sein,
sich wieder in den Niederungen Eurer alten Muster
und Gefühle zu finden.
Da versteht so mancher seine Welt nicht mehr,
hat er doch schon soviel gelöst, erlöst,
alte Kontrollmechanismen aufgelöst.



Ach Ihr Geliebten, es ist, als ob Ihr vor vermeintlich neuen
Prüfungssituationen steht.
Wo Ihr meint, Ihr habt etwas zu bestehen, etwas zu leisten,
etwas zu vollbringen...
und in Euch das Gefühl einer Ohnmacht sich ausdehnt.
Geliebte... es gibt keine, aber auch keine einzige Prüfung mehr.
Es gibt alte Muster,
gewachsen schon in Eurer Kindheit in diesem Leben,
die nach aussen drängen,
dies vor allem, wenn Ihr eine neue Partnerschaft eingeht,
oder wenn Ihr eine alte Beziehung neu leben wollt.
Ihr schaut hin zu Euch selbst, erkennt,
dass Ihr ein Muster habt...
und dann beginnt Ihr wieder zu kontrollieren,
weil nicht sein darf, was nicht sein kann.
So ist es.
Ihr glaubt, Ihr dürft keine Abhängigkeitsliebe mehr fühlen.
Also strengt Ihr Euch an, diese Abhängigkeit mit Eurem Verstand zu kontrollieren.
Damit setzt Ihr Euch selbst unter Druck, spürt die Enge,
und könnt sie doch so nicht lösen.
So kann es geschehen, dass Ihr Eure Enge zum Platzen bringt,
ohne dies selbst noch steuern zu können.
Und Ihr wundert Euch, wie es denn noch möglich ist,
dass Ihr wieder Verhaltenszüge zeigt,
die Ihr längst gelöst geglaubt habt.
Und wenn Ihr dies auf einen Anderen werft, Eure Impulsivität,
Eure alten Verhaltensmuster,
auf Jemanden, der mit Euch doch den Weg gehen will
in der Neuen Energie,
der ebenso be-wusst hier seinen Weg schon gegangen ist,
dann fühlt Ihr einen Schmerz,
der mit Worten nicht ausgedrückt werden kann.
Denn Ihr fühlt in Euch doch diese Energie des Eins-Seins,
und doch fühlt Ihr auch die Energie
der Getrenntheit in Euren Sein.
Ihr fühlt Licht im Eins-Sein und Dunkel im Getrennt-Sein.
Worum geht es, Geliebte?
Ihr wisst es.
Wir haben hierzu schon viele Worte Euch gebracht
aus unserer allumfassenden Liebe zu Euch.



Es geht zuallererst um Euer Eins-Sein mit Euch selbst,
mit Euch selbst.
Es geht um Eure Vereinigung Eures Selbst mit all Euren Teilen,
mit Euren lichten, mit Euren dunklen.
Da bricht jetzt auf, was Ihr noch nicht in Liebe in Euch selbst angenommen habt, was Ihr noch verdrängt habt.
Es bleibt nicht mehr versteckt.
Es zeigt sich Euch
auch und gerade im Beisammen-Sein mit Euren geliebten Partnern, Kindern, Eltern...
vor allem und besonders heftig,
wenn dieser Partner mit Euch
in der Neuen Energie schon schwingt.
Geliebte, Ihr könnt diese alten dunklen Teile
sehr einfach loslassen.
Doch Ihr traut Euch hier oft noch nicht wirklich.
Haltet fest an den alten Kontrollmechanismen,
holt sie wieder aus alten Schubladen hervor und meint,
Ihr könnt sie ein
wenig verändert doch noch
und in der neuen Energie anwenden.
Geliebte, so geht das nicht!
Wenn Ihr Euren Blumenstrauss des Lebens betrachtet,
so entdeckt Ihr verwelkte Blumen, vertrocknete Blumen, verfaulte Blumen.
Doch Ihr entdeckt auch die wundervollen
farbigen duftenden Blüten,
die in Eurem Lebensblumenstrauss leuchten.
Was macht Ihr mit den Blumen,
die nicht mehr leuchten und duften?
Im wirklichen Leben sortiert Ihr sie aus,
aus Eurem Blumenstrauss
und übergebt sie wieder der Erde,
um neues Bewusstsein zu werden.
So könnt Ihr auch mit Euren Lebensblumen liebevoll umgehen.
Nehmt all diese Blumen, die nicht mehr duften, die verwelkt sind,
nehmt sie doch in Euer Herz,
in Eure so wundervolle grosse Herzensblüte,
die liebt... die ALLES liebt... alles, was Ihr SEID!
Verschliesst nicht Eure Augen vor Eurer eigenen Wahrheit,
vor Eurem Ganzen Sein.
Diese alten Muster, in denen Ihr Euch verletzt fühlt,
in denen Ihr verletzt,
sie wollen endlich geliebt werden,
sie wollen geliebt werden und gehen,
endlich entlassen werden aus ihrer alten Rolle.
Sie haben Euch gedient, viele Jahre Eures Lebens.
Doch jetzt sind sie verwelkt,
wollen in Eurer Herzensliebe zu Euch selbst
neu geboren werden,
als neue duftende Blumen Eures Lebens.



Geliebte, wenn Ihr alte Muster wieder erlebt, sie auf den Anderen werft,
dann zieht Euch für eine Weile zurück.
Geht in Euch selbst... und lasst diese alten Gefühle zu.
Seid ehrlich, seid offen mit Euch selbst, schonungslos.
Denn die Zeit, wo Ihr Strafe zu erwarten habt,
wo Ihr bewertet werdet,
Wo Ihr Euch bewertet fühlt, auch von Euch selbst...
ach, Ihr Geliebten, diese Zeiten sind VORBEI!
Ihr holt doch nur Altes wieder zurück
durch Eure alte Art von Kontrolle.
Lasst es doch fliessen, alles, was Ihr in Euch fühlt,
so wahr und klar wie Ihr es fühlt.
Egal ob licht oder dunkel.
Ihr seid es... immer.
Und Ihr habt alles Licht, alle Liebe in Euch, in Euren Herzen,
um Euch selbst so anzunehmen, wie Ihr seid.
Ihr braucht Euch hier nicht mehr altenergetisch zu be-werten,
nein... ohhh nein.
Doch indem Ihr Euch zulasst, nur Euch selbst gegenüber,
indem Ihr Euch den freien Raum dafür nehmt, dort hinein geht,
nur mit und in Euch selbst,
indem Ihr ALLES von Euch in Liebe annehmt in Eurem Herzen,
löst sich Altes, kann es sich endlich von Euch verabschieden,
ohne von Euch verlassen zu werden.
Viele Menschen, die Euch in diesem Leben begleitet haben,
waren Euch dienlich, Euch weiterzubringen im Erlösen
alter Muster, in der Kindheit gewachsen.
Jetzt könnt Ihr wahr und klar Euren Blumenstrauss
des Lebens erkennen,
jetzt könnt Ihr diese letzten Verhaftungen erkennen
und annehmen...
in Euch selbst.
Werft sie nicht mehr auf einen Anderen.
Doch wenn es Euch trotzdem geschieht,
dann tretet zurück, geht zu Euch selbst
in Euren geschützten Herzensraum
und erlaubt Euch, all Eure Lebensblüten zu betrachten
und Euren Blumenstrauss neu zu binden.
Es ist einfach, es ist einfach,
wenn Ihr wirklich jede alte Kontrolle entlasst,
wenn Ihr nicht alte Kontrolle in ein vermeintlich neues Kleid steckt, nicht erkennend,
dass es nur eine andere Facette der Wiederholung ist.
Geliebte, es IST einfach.
Doch Ihr glaubt es oft noch immer nicht.
Das Energiepotential ist erschaffen,
der freie Raum ist vorhanden.
Habt Mut, diesen Raum auch zuzulassen,
habt Vertrauen, dass nichts mehr in der alten Schwere
zu erledigen ist.
Denn eine Erkenntnis klar zugelassen,
in Liebe in Eurem Herzen angenommen,
lässt selbst die dunkelsten Wolken Eures bisherigen Lebens
sofort und ganz aus Euren Bewusst-Sein,
all Euren bewussten-Seins-Ebenen sich lösen.



Die Sonne strahlt hinter jeder Wolke... immer...
Ihr könnt mit Euren Bewusst-Sein
hinter jeder Wolke die Sonne fühlen,
ihre Wärme, ihre Klarheit, ihre Liebe.
So nehmt Eure dunklen Wolken auf in Eure Herzenssonne,
verbindet Euch mit der Sonne am Himmel...
und vertraut Eurer so grossen Kraft, Eurer göttlichen Macht,
dass Ihr sofort und gleich diese dunkle Wolke in Licht verwandeln könnt.
Dass Ihr neu eine Lebensblume erschafft, die Ihr seid,
in jedem Augenblick,
wo Ihr wahr und klar, offen und bewusst zu Euch selbst seid.

Es gibt keine Be-wertung mehr,
es gibt keine Verurteilung mehr,
es gibt keine Schande mehr,
es gibt keine Schwäche mehr!!!
Es gibt nur Euch selbst,
Euch selbst als Göttliche Wesen im Menschenkleid,
die ALLES sind.
Jeder und jede von Euch hat die Macht und die Kraft,
noch alte Muster sofort und jetzt, sogleich ohne Mühe zu lösen.
Doch erkennt, wo Ihr mit alter Kontrolle
Euch selbst daran noch hindert.
Wenn erkannt, könnt Ihr blitzartig Kontrolle entlassen,
Euch selbst ganz lieben, frei lieben in unermesslicher freier Liebe zu Euch selbst.
Entlasst Eure Kontrolle...
entlasst sie auf allen Euren Seins-Ebenen!
Und Eure Liebe wird frei,
kann fliessen und sich entfalten in Euch selbst, für Euch selbst.
Nur darin, im freien Fluss der Liebe zu Euch selbst,
im Fluss der freien Liebe zu Euch selbst,
kann Liebe zu einem Anderen sich frei
und ohne alte Muster entfalten.



Wir lieben Euch, streuen tausende
bunter duftender Blüten über Euch,
lassen sie fliessen in Euer noch wundes Herz.
Fühlt Ihr die Schönheit, die sie sind,
fühlt Ihr die Liebe... die Ihr seid?!
Öffnet Euer Herz für Euer Blumenparadies in unendlicher Fülle.
Und so ist es.

Tobias und Irisina

Margret und Andreas


.
Klangwerkstatt Lichtensteig / Verein Klang - Werkstatt • Burg 25 • 9620 Lichtensteig • Telefon: +41 71 988 52 73 • www.klangwerkstatt.infowww.klangheilung.info