Mittler zwischen der alten Welt und der neuen Welt,
die doch eins ist

Montag, 31. Januar 2005, 23.25 Uhr
Margret: so lieber Tobias liebe Irisina, jetzt schnackelts mal wieder, wollt mich wohl nicht schlafen lassen.
Oder vielleicht doch, wenigstens ein paar Stunden?
Worum geht es heute in Euren Worten?

Liebste Margret, stimmt schon, wir rauben Dir jetzt ein wenig den Schlaf ...
(leises Lachen von beiden),
doch die erste Gruppe von Euch, geliebte shaumbra
ist nun soweit, ihren Pfad des Lehrens in neuer Weise
zu beginnen,
Ihr seid schon dabei.

Mittler zwischen der alten Welt und der neuen Welt,
die doch eins ist

Nun, Ihr Geliebten, soweit seid Ihr gekommen,
dass Ihr nun durch und in Eurem Sein weitergebt, lehrt,
doch nicht in der alten bekannten Weise.
Ihr erlebt Eure Mitmenschen um Euch herum
in der alten Energie,
der Energie des Bewertens, der Angst,
der Mutlosigkeit, der Aggression, des Neids,
der Missgunst und wie all diese so netten alten Spiele heissen...
Ja. So ist es.



Ihr erlebt dies real, direkt werdet Ihr damit konfrontiert.
So ist es.
Doch Ihr erlebt darin auch eine wundersame Veränderung mit und in Euch selbst.
Ihr fühlt mit... und doch,
fühlt Ihr Euch anders berührt als vor so einiger Zeit.
Geliebte, vieles habt Ihr in Euch bewegt, geklärt in Euch.
Leid hat nicht mehr die Dimension, wie sie vorher war.
Denn Leid ist erlöst.
Das wisst Ihr, das fühlt Ihr, das seid Ihr!
Ihr hört auf damit, in den alten Spielen mitzuspielen,
Ihr seid achtsam Euch selbst gegenüber,
doch besonders Eurem Gegenüber achtsam.
Ihr nehmt wahr, was im Hintergrund, im Herzensgrund für Unachtsamkeiten bei dem Anderen mitspielen,
Ihr fühlt dann ab Eure eigene Betroffenheit...
und dann reagiert Ihr.
Noch immer wieder auch mal in alten Mustern,
dies meist mit Selbstmitleid oder auch Wut und Aggression,
doch Ihr fühlt diesen Unterschied in Eurer Wahrnehmung heute

im Gegensatz zu Eurer Wahrnehmung von gestern.



Geliebte, Wundervolles ist geschehen.
Die Energien haben sich verändert,
laufen auf dem Programm der Harmonie,
der Vereinigung von Dualität.
Auch wenn es scheinbar diese Dualität noch gibt.
Sie IST scheinbar.
Denn es ist nur Euer Blickwinkel,
der diese Wahrnehmung entscheidet.
Dies einmal ganz deutlich und klar.
Ihr steigt aus und seid in Teilen schon ausgestiegen
aus diesem alten Blickwinkelkonzept,
das Euch immer nur Teile des Ganzen gezeigt hat.
Ihr steht da, und seht das GANZE.
Doch, noch fühlt Ihr auch diejenigen Teile in Euch,
die noch nicht ganz erlöst, noch nicht ganz losgelassen sind.
Ach Ihr Geliebten, geliebte Shaumbra,
seid Euch darum nicht gram,
verurteilt Euch nicht dafür,
wenn Ihr zwar wisst und fühlt,
dass Ihr das Ganze sehen könnt,
und es dann in der einzelnen Situation doch nicht könnt.
Seid Euch KEINE RICHTER.
Hört auf damit.



Ihr seid wundervolle Götter, so wie IHR SEID... jetzt!
Ihr habt in einem halben Jahrhundert die Erde gerettet,
ihren Untergang unmöglich gemacht..
Ihr habt es geschafft,
Liebe in die Erdenwelt zu bringen mit Eurem so grossen strahlenden Licht,
das Ihr seid.
Freut Euch doch endlich einmal satt und genüsslich daran,
was Ihr alles in dieser so kurzen Zeit erschaffen habt.
Es ist Eures, und unseres.
Doch IHR wart diejenigen, die diesen Weg ins Paradies auf Erden real beschritten habt, nur Ihr.
Wir haben Euch darin unterstützt mit unserer weiten Sichtweise,
die wir haben von Euch und von Leben im Kosmos.
Doch Ihr seid die Wunder-Götter,
die vollbracht haben unendlich Grosses ...
für uns ALLE!



Was Ihr in Euren Herzen erkannt habt,
was Ihr nun alles an altem Wissen
für Euch wieder zugänglich macht,
ach...Ihr Geliebten, geliebte Shaumbra,
das schafft kein Professor an der Universität in diesem Ausmass, in dieser Menge,
in dieser so allumfassenden Liebe in so rasant kurzer Zeit.
Ist so.
Geliebte, was seid Ihr, was tut Ihr?
Ihr seid die Mittler, die Mittler zwischen all dem Alten,
was Ihr selbst mit durchlebt habt, und dem Neuen,
das Euch noch manchesmal fremd,
doch im Herzen schon so vertraut ist.
Ihr seid keine Lehrer, und doch lehrt Ihr.
Ihr begegnet Menschen, die hilflos sind,
Ihr begegnet Menschen, die aggressiv sind,
Menschen die Euch angreifen,
oder Argumente um die Ohren hauen,
die in der alten Energie nicht zu widerlegen sind.
Warum ist das jetzt anders für Euch, warum.



Weil Ihr spürt, weil Ihr wieder verbunden seid
mit Eurer eigenen Quelle
zu Eurer so grossen und unendlichen Seele,
die jede einzigartig ist,.
Ihr fühlt hinter den Worten genau die Energien,
die in sich nicht stimmig sind.
Ihr fühlt die Angst, die Verlassenheit,
die  Einsamkeit einer jeden Seele,
Ihr fühlt die Machtgelüste, die dahinter stehen,
Ihr fühlt alles, was da so an Nöten und alten Ängsten und Kontrollspielen ist.
Ja... Ihr FÜHLT es !
Dann, Ihr Geliebten, geliebte Shaumbra habt Ihr die Wahl.
Ihr könnt reagieren, so wie schon immer gewohnt,
halt ein bisschen weiser...
doch noch verhaftet in veralteten Denkstrukturen.
Geliebte, es gilt...
jetzt... da ganz heraus zu gehen, sich einlassen auf Euch selbst, auch Eure Göttliche Weisheit,
die jeder von Euch IST.
Dies fällt Euch, einigen von Euch doch noch ziemlich schwer.
Denn... es erfordert auch Mut, viel Mut,
wahr und klar zu sich selbst zu stehen,
wahr und klar sich nicht mehr zu opfern,
wahr und klar, bei sich selbst zu bleiben.
Zu gewohnt ist noch das alte Kleid.
Doch... mhhh... Ihr Geliebten, geliebte Shaumbra,
wir verfolgen es mit Freude, mit unendlich grosser Freude,
Eure Wege, die Ihr jetzt jeder persönlich hier macht.
Wir sind nicht nachtragend, wir urteilen nicht!
Wir sehen jedoch Eure so immensen Fortschritte,
die Ihr macht.



Wisst Ihr, wir hier können uns in jeder zigsten Sekunde
überall hinbewegen,
wir können im Sofort tausend Welten bewegen...
so können wir immer und jederzeit bei Euch sein.
Doch Ihr könnt das noch nicht immer, nicht durchgängig.
Das, Ihr Geliebten,
darf Euch aber nicht in Zweifel an Euch selbst stürzen..
Im Gegenteil, freut Euch doch darüber,
dass ihr schon soviel fühlt und zulassen könnt!
Hört endlich auf, so hohe Ansprüche an Euch zu stellen.
Damit behindert Ihr nur Euren Fluss in der Neuen Energie.

Geht hinein in Euer Herz, habt Euren ganzen Göttlichen Herzensmut...
und vertraut auf Euch selbst.

Ihr seid Mittler, Mittler für die vielen Menschen,
die noch verstrickt sind in alte karmische Bindungen.
Scheut Euch nicht, Eure Wahrheit zu übermitteln.

Ihr könnt aufgrund Eurer eigenen Seinserfahrung
so vieles von ihnen verstehen.
Und Ihr habt Antworten, die mit Eurem Herzen gegeben wird.
Nutzt es.
Drückt Euch davor nicht.
Ihr seid so wundervoll.
Euer eigener Weg in die Erlösung,
wo Ihr den leidenden Christus in Euch von Kreuz geholt habt, ist Euer Schatz,
mit dem Ihr jetzt die Anderen begleiten könnt,
damit sie Euch nachfolgen...



Geliebte, geliebte Shaumbra,
ja, noch habt Ihr so Eure eigenen noch vorhandenen Hemmnisse,
wo Ihr selbst noch in Euch bereinigt und klärt.
Aber Ihr, geliebte Shaumbra habt bereits den Zugang zum Wissen von ALLEM WAS IST.
Das, Ihr Geliebten, genau das brauchen
die Menschen um Euch herum,
die Menschen, die Euch nahe stehen,
um endlich auf ihren Pfad der Erkenntnis vom Sein zu gelangen.
Gebt hier nicht nach, vertraut Euch selbst,
wisset nichts besser,
aber gebt Worte aus Eurem eigenen Verstehen.
Theorie gehört der Vergangenheit an.
Jetzt seid Ihr gefragt, die ehrlich und offen Farbe bekennen.
Vieles, so vieles habt Ihr erlöst in Euch selbst.
Glaubt Ihr, dass das nur für Euch selbst ist?
Oh nein, Eure Erlösung bewegt Energie... enorme Energie...
und diese erreicht die anderen,
die damit noch keine Berührung wissentlich hatten.

Erlebt Euch, nehmt Euch wahr als die Götter, die Ihr seid,
wenn Ihr hinter die Fassade des Anderen schauen könnt.
Geniesst Euch, freut Euch,
über Euer so viel freieres Fühlen und Sein.
Doch kritisiert Euch nicht, ärgert Euch nicht über Euch selbst,
wenn Euch das nicht in jeder Situation gelingt.
Ihr seid schon so unendlich weit vorangegangen,
schmälert es nicht mit alten Bewertungsmustern!!!
Dankt Euch lieber dafür, dafür,
dass Ihr so immens Grosses erschaffen habt
Die Heimkehr in Eure Göttlichkeit...
Noch vor Jahren in Eurer irdischen Zeitrechnung war nicht klar,
ob Ihr das schaffen würdet.
Mein Gott, Ihr habt ein Wunder vollbracht.
Ehret und achtet Euch dafür!!!
Und schenkt Euer Wissen den Menschen,
die noch nicht den Weg in das allumfassende Wissen der Liebe gefunden haben.
Wir lieben Euch, unermesslich...wir achten Euch,
unermesslich, wir danken Euch unendlich.
Und so ist es
Tobias und Irisina

Margret und Andreas


.
Klangwerkstatt Lichtensteig / Verein Klang - Werkstatt • Burg 25 • 9620 Lichtensteig • Telefon: +41 71 988 52 73 • www.klangwerkstatt.infowww.klangheilung.info