Lebens-Liebes-Wandel

Mittwoch, 22. Dezember 2004, 19.52 Uhr
Margret: Lieber Tobias und liebe Irisina,
ich bin bereit für Eure Worte.

Irisina und Tobias: Ja liebe Margret, machen wir weiter.
Freude ist unser Sein, hier bei uns, doch auch bei Euch,
Ihr in uns und wir in Euch.
So durchwirkt und durchwirken wir alles und jeden,
Ihr wie auch wir und alles Sein.
So bewegen wir uns in diesen Zeiten des grössten Wandels,
der je auf Erden geschehen ist.
Energie der Liebe, der Weiblichkeit, der Göttin in allem,
Energien von Lemurien,
Energien des allumfassendes Wandels fliessen ein in die Erde,
durchschwingen Euch und Euer Sein.

Lebens-Liebes-Wandel

Geliebte, Ihr göttlichen Lichtenergien,
die Ihr wandelt auf Erden,
die Ihr doch auch uns in Euch fühlt,
die wir doch Eins sind
in der unermesslichen Weite unseres Seins.
Wunderbares geschah in diesem Jahr,
Wunderbares habt Ihr vollbracht.
Der Weg ist eingeläutet für alle,
damit ihre Herzen erwachen können,
die Herzensschlösser sich wieder beginnen zu öffnen,
bei allen Menschen,
die jetzt auf Erden leben.
Auch wenn dies für Euch nicht in jedem Menschen erkennbar ist,
nicht gleich wahrnehmbar ist,
so brechen doch alle Herzen langsam auf, die so lange verschlossen waren,
nicht fühlten,
wo der Mangel des Fühlens kompensiert wurde durch das veränderte Ego,
das sein Sein in seinem Wert, seinem Tun, seiner Macht, seinem Besitz suchte.



Für so viele ging Fühlen über diese Werte,
wurden sie als Liebens-Wert
in den Himmel gehoben... hmmm... ja...
Der Wert einer Beziehung
wurde gemessen an einer gut funktionierenden Abhängigkeit voneinander.
Der Wert des Einzelnen wurde gemessen an seinem Schein,
wie er sich gab,
wie er sich darstellte,
wie er meinte, so würde er sein.
Verbindungen wurden dort eingegangen
zwischen den Menschen,
wo sie einem "das Wasser" reichen konnten,
sei es ihr Geldwert,
oder auch ihr Stellenwert.
Darin liegt sehr viel Vereinsamung so vieler Menschenherzen,
weil sie die wahre Liebe nicht mehr kannten.
Doch Ihr, geliebte Shaumbra, Geliebte strahlende Götter,
sooo viele auf der ganzen Erde
habt in diesem Jahr mit uns gemeinsam,
mit ganzen Himmelssphären jetzt die Energie geschaffen,
seid wieder hinein gegangen in Eure Herzen,
seid für Euch selbst wieder in die Liebe gegangen, sooo viele.



Eure Energien, sie dehnen sich aus,
berühren jeden Menschen, dem Ihr begegnet.
Und das auch dann, wenn Ihr ihn gar nicht anseht,
wenn Ihr überhaupt keinen Kontakt zueinander habt.
Allein durch Euer Sein berührt Ihr sein Herz.
Geliebte, auch wenn Ihr noch "arbeitet" an und mit Euch selbst,
ach Ihr Geliebten, macht Eure Ernte nicht so klein.
Lasst hierin auch diese alten Bewertungskategorien los.
Es ist nicht wichtig, es ist nicht entscheidend,
ob Ihr in der ersten oder der letzten Reihe sitzt
unter all den vielen strahlenden Lichtengeln.
Nein, es ist NICHT wichtig.
Es gibt nur eins, was für Euch eine Bedeutung hat...
ohhh jaaa...
und das ist die Öffnung Eures Herzens,
Euer eigener Zugang zu Eurer Liebe, die wahr und klar IST.
Auch wenn unter Euch, unter Euch Shaumbra
noch jene zu finden sind,
die noch damit beschäftigt sind,
alte Geschichte, Erdengeschichte, Menschengeschichte
zu verarbeiten und zu entlassen,
auch wenn viele unter Euch noch mit ihrem täglichen Leben Probleme haben...
ach, Ihr Geliebten, fühlt über Euren eigenen Tellerrand hinaus,
dehnt Euch aus,
fühlt doch die Energien in ihrer so wundervollen Vollkommenheit,
in der Liebe, die sie ist.



Christusbewusstsein... jetzt beginnt die Ernte für alle.
Denn jetzt fliessen die Energien so frei auf und in die Erde,
fliessen in alle Menschen,
berühren ihre Herzen, manchmal sehr schmerzhaft,
wenn die Herzen verschlossen,
doch manchmal auch erleichternd, nährend und tröstend.
Jetzt beginnt es erdenweit,
dass Menschen ihre alten Werte hinterfragen,
dass sie erleben,
dass diese Werte zusammenbrechen,
dass ein Retten des alten Kartenhauses
mit alten Werten nicht mehr gelingt.
Und sie mögen vielleicht auch verzweifelt ringen,
um doch noch eine Lösung zu finden,
die sie hält,
irgendwie festhält in dem sicheren gewohnten alten Raum,
doch werden sie auch berührt,
berührt von Euch, von Eurem Sein,
nur durch Euer Da-Sein jetzt auf der Erde.
Diese Liebe, diese Klarheit im Sein in Liebe,
Ihr Geliebten, geliebte Shaumbra,
diese Liebe füllt Euer ganzes Feld,
fliesst in jedem Atemzug ein, in jeden.
Keiner kann sich ihr mehr auf lange Zeit widersetzen.
Soviel Herzen weinen,
doch Ihre "Besitzer" merken es noch nicht,
doch jedes Herz nimmt mit dem Atem des Liebens,
dem Atem der Liebe die heilende Energie auf
und wird langsam beginnen,
sich zu öffnen.



Noch immer erlebt Ihr viele Krisen- und Kriegsherde
auf Euren Kontinenten,
noch immer erlebt Ihr alte Machtspiele der Menschen,
selbst wenn sie ihr OhnMachtspiel spielen.
Doch Ihr Geliebten.
Nun kann es beginnen,
sich erdenweit zu erlösen,
Wir haben beim letzten Mal von dem Zentrum des zweiten Herzens gesprochen.
Euer Energiezentrum,
das für Verbinden zuständig ist.
Wir haben davon gesprochen,
dass Verbinden in der Vergangenheit so schwer war,
dieses in wirklicher Liebe und Achtung,
Menschachtung zu tun,
weil die Verbindung zum eigenen Herzen nicht vollkommen frei in der Liebe
war, weil die Herzen verschlossen waren,
weil nicht alle Räume des Herzensschlosses
mehr wahrnehmbar waren,
in Vergessenheit geraten waren.
Doch Euer Weg, den Ihr für Euch allein lange Zeit,
doch jetzt schon verbunden mit den vielen, die wie Ihr,
Euer Weg hat diese Energie geschaffen,
in der jetzt alle Menschen auf der Erde baden...
Ob sie es wollen oder nicht.
Sie können ihr nicht mehr ausweichen.
Es sind keine Inseln mehr, wo es mehr oder weniger Liebesenergie gibt,
es ist ein strahlender Regenbogen,
der sich um die gesamte Erde spannt.
In diesem Farbenmeer wird jeder von den Farben der Liebesenergie berührt,
die es ihm erleichtern,
wieder sein Herz zu finden, sein Herz zu öffnen.


Und wir haben jetzt wieder einen Gast hier für Euch,
wir freuen uns,
denn Mutter MERA will zu Euch wieder einmal sprechen,
Ihr Geliebten.

Ohhh, Ihr geliebten Menschenengel,
ich grüsse Euch mit der Sonne meines Herzens,
mein inneres Strahlen leuchtet weit über mein Sein hinaus
und verschmilzt mit dem Strahlen
meiner unzähligen Brüder und Schwestern im Omniversum,
ich wiederhole, im Omniversum.
Wir kennen keine Grenzen mehr im Einander
sich Verbinden, vereinen.
Geliebte, ja ich bin glücklich,
Ihr habt Euer Versprechen wahr gemacht
und jetzt gehen wir Gemeinsam nachhause...
ohhh, das ist wunderbar.
Ich will Euch in diesen besonderen Tagen meine Liebe schenken,
mein Lachen, meine Wärme,
meine heilende Kraft,
die in jeder Seelennatur wohnt.
Geliebte, nehmt, nehmt an dieses mein göttliches Geschenk, an
Euch Ihr wundervollen Göttlichen Engel,
die Ihr Eure Schritte auf meinem Mutterboden lenkt.
Auch ich geniesse den Regenbogen der Liebe,
der mich nun umhüllt, mich durchschwingt bis in die Sonne meines Herzens.
Und ich fühle, wie ich wieder atmen kann,
frei und schon in so viel Freude.



Was ich Euch erzählen will ist,
wo ich hier zur Zeit mitwirke in meinem Sein,
wo ich unterstütze die Befreiung aller Herzen der Menschen,
die mit mir leben.
Ihr wisst, dass es viele Tore,
Portale gibts auf mir, in mir.
Viele Öffnungen, die so ewige Zeiten verschlossen waren.
So könnt Ihr es auch nennen,
dass auch mein Herz verschlossen war.
Doch es war nicht in der Weise verschlossen,
wie das von Euch Menschen.
Denn ich habe all diese Zeiten IN mir lebendig gelebt, immer.
Ich habe jeden Schmerz gefühlt, der mir zugefügt wurde,
ich habe jeden Schmerz gefühlt, den Ihr Euch zugefügt habt.
Und ich musste meine Herzenstore verschlossen halten,
sonst wäre ich schon längst explodiert.
Nur manche Ventile konnte ich nutzen,
sonst wäre ich innerlich verbrannt am Feuer meines Herzens.
Ach Ihr Geliebten Göttlichen Wesen,
die Ihr noch immer Menschen seid in Eurer Erscheinungsform,
Ihr habt mit Eurem Sein
in dieser jungen Vergangenheit meinen Weg nachhause,
meine Heilung erschaffen.
Und so, ach das ist so wundervoll,
so kann ich jetzt, was ich doch schon beginnen durfte
dank Euch,
ich kann jetzt wieder alle meine Tore,
meine Herzensportale öffnen,
überall, um meinen ganzen dicken Bauch herum...
(MERA lacht ganz fröhlich, ein heller Klang,
aber sehr satt und weich).
All die vielen lieben kleinen und grösseren Naturgeister,
sie freuen sich mit mir,
sie singen und tanzen,
sie versammeln sich an meinen Pforten
und sie schauen gespannt und aufgeregt zu,
wie sich wieder eine Herzenstür von mir öffnet,
und wie meine klare Liebe herausströmt, sich ausdehnt.
Sie finden das sehr lustig,
weil sie das in Farben sehen und auch in bunten Blumen und Schmetterlingen.
Ja, das mache ich gerne... mmmhhh,
diese lieben Naturgeister haben soviel Phantasie,
sind so verspielt, so leicht und fröhlich.
Und sie singen mir dann ein Lied, diese Lieder können sehr unterschiedlich sein.
So feiern wir gemeinsam oft grosse Feste
und Ihr Geliebten, ach...
ich lade Euch alle ein, mit mir mit uns zu feiern.



Ihr seid die Einzigen bisher,
die noch nicht an diesen Festen teilgenommen haben.
Denn der Wind, der Regen,
die Sonne, die Wolken,
der Schnee, die gesamte Natur in allen Elementen
feiert schon mit.
Nun beginnt meine Herzenssonne wieder zu strahlen
und zu leuchten,
Euch zu beschenken mit all meiner Liebe, die ich bin.
Ich bitte Euch, hört auf,
so schwer an Euch zu arbeiten in der alten Weise.
Lasst Euch doch einfach Leben,
lasst Euch doch einfach Lieben.
Der Rest löst sich von alleine...
jetzt wo unsere Energien wieder sich vereinen,
jetzt wo die Herzensverbindungen wieder angeschlossen sind
und noch werden.
Jetzt wo das Leben sich wandelt und die Sonne des Herzens

alte Schwere umarmt, erleichtert und löst.
Ich liebe Euch, meine Brüder und Schwestern,
geliebte Kinder des Lichts...
und ich danke Euch aus tiefstem Herzen.

Geliebte, wir brauchen keine Worte mehr.
Seid gesegnet.
Tobias und Irisina und MERA

Margret und Andreas


.
Klangwerkstatt Lichtensteig / Verein Klang - Werkstatt • Burg 25 • 9620 Lichtensteig • Telefon: +41 71 988 52 73 • www.klangwerkstatt.infowww.klangheilung.info