Lebensangst

14.November 2004, 17.51 Uhr
Ihre Lieben Beiden, könnt Ihr mal ganz genau auf die Angst eingehen
und zwar für alle, die hören wollen. Danke Euch!!! Andreas

Margret: Lieber Tobias, liebe Irisina,
mir wurde eine neue alte Angst bewusst,
die jedoch ihren Ursprung in meiner Kindheit und Jugend hat.
Es gibt so viele Ängste, die wir lösen wollen.
Deshalb die Frage von Andreas an Euch.

Irisina und Tobias:
Ja liebe Margret beginnen wir mit einem Thema,
das so vielschichtig, oft so schwer zu erkennen ist,
doch Euch noch immer plagt.
Ist es doch eine Ur-Angst,
die Euch seit Eurem Weg durch die Feuerwand begleitet...

Lebensangst

Beginnen wir bei Dir, liebe Margret,
deren Angst, die Du nun erkannt hast,
doch auch ein Bild ist für diese Urangst,
ein sehr klares Bild dafür.
Du bist in dieses Leben gegangen,
bewusst, wissend, was Du für Aufgaben hast,
doch auch wissend,
wie schwer Dein Weg sein würde im Lösen
alter Ängste und Muster
bis Du endlich GANZ durch das Nadelöhr Angst gegangen bist,
und wieder frei und göttlich Dich entfalten kannst.
Somit kamst Du trotz Deines Wollens,
Deines Seelenwillens nicht gerne auf die Erde in dieses Leben.



Denn Du warst von Anfang an allein,
nicht geborgen,
Deine Seele wurde nicht angenommen.
Dafür gab es sehr irdischen menschlichen Ersatz in der Weise,
dass Du rein körperlich
und als kleines Kind die ersten Jahre NIE allein warst,
dies jedoch mit Schmerzen,
deren Ursachen und Hintergründe Du genau kennst.
Dein Nicht Allein sein müssen,
auch des Nachts war jedoch von Anbeginn an
mit einer Angst besetzt.
Denn wenn Du nicht alleine warst,
wurdest Du gequält und misshandelt.
So... hm... ja...
wir sagen dies auch in unserer Durchgabe für viele.
Denn es ist kein Geheimnis,
braucht kein Geheimnis mehr zu sein.
Dieses nicht mehr geborgen Sein im Schosse Deiner Familie,
Deiner geistigen Familie machte Dir Angst und Du warst froh,
wenn Du als kleines Menschenkind
dann nicht wirklich real alleine gelassen wurdest in einem Raum.
Dein Erleben des Nicht Allein Seins
war jedoch so schmerzvoll, so voller Qualen,
dass Du nun auch eine Angst bekamst vor dem Nicht Allein Sein.
Es war wie verhext für Dich,
mal in Euren irdischen Worten ausgedrückt,
diese Angst vor dem Alleine Sein
und auch die Angst vor dem Nicht Alleine Sein.
Doch dann kam eine neue Zeit mit Deinem vierten Lebensjahr,
wo Du in eine neue,
Deine wirkliche Familie für dieses Erdenleben kamst.
Hier wurde Dir zwar Geborgenheit
für Dein Herz, Deine Seele geschenkt von Deinem Vater,
doch Du wurdest oft alleine gelassen.
Dies vor allem des nachts.
Es war die Zeit Deiner Alpträume,
die Du schon lange vergessen hast.
Doch Du hattest sie jede Nacht und hast geschrieen.
Die Drohungen, die Du erhieltest von Deiner Mutter,
sie liessen Dich förmlich erstarren,
verschlimmerten diese Deine Angst vor dem Allein Sein,
Du wurdest nicht gehört,
konntest nicht gehört werden,
weil niemand sonst zuhause war.



Margret, das war die UR-ANGST,
die Du da in diesen vielen Jahren
bis zu Deinem Fortgehen aus diesem Elternhaus
ständig gelebt hast.
Sie hat dich Dein ganzes Leben begleitet
und jetzt weißt Du endlich,
woher Deine Angst kam und warum sie Dich noch heute quält,
auch wenn Du gelernt hast, damit umzugehen.
In Dir lebt diese Angst noch,
doch jetzt kann sie sich lösen.
Was Du als Kind hier erlebt hast,
ist genau die Angst,
die ALLE, die durch die Feuerwand gingen
wenn auch unterschiedlich erlebt haben,
in vielen Leben,
jedes Mal, wenn Ihr wieder zur Erde zurückgekehrt seid
in eine neue Inkarnation.
Die ersten von Euch Geliebte Shaumbra,
die auszogen ins Nichts,
das der Anbeginn einer Neuen Schöpfung war,
diejenigen von Euch,
waren ausgestattet mit Qualitäten eines Kriegers
und einer Kriegerin.
Doch darunter ist nicht ein Krieger
in Eurem kriegerischen Sinne zu verstehen... oh nein.
Eure Qualitäten waren Furchtlosigkeit,
Neugier, Entdeckerbegeisterung,
Eroberungslust und Abenteuerlust.
Ihr wart diejenigen,
die, so sagen wir mal, keine Angst hattet,
denn Ihr wart so kraftvoll in Euch in Eurer Kraft,
dass Ihr unendliches Vertrauen in Euch selbst hattet.



Und Euch war es egal am Anfang Eures Auszugs,
ob Ihr "überleben" würdet oder nicht.
Dies auch, weil noch eine schwache Verbindung
in Eure Kraft nach Zuhause gegeben war.
Doch das hielt nicht lange an.
Denn bald holten die ersten
die nächsten Shaumbra aus allen Familien nach.
Und das Spiel begann,
das Spiel mit der Angst.
Denn die Zweiten, sie waren nicht so kraftvoll,
in sich selbst sicher und stark.
Angst hatte somit seinen Anfang genommen,
auch wenn Eure Schwingungen damals noch sehr hoch waren,
Ihr noch nicht in Materie verkörpert wart.
Doch keine Schwingung blieb getrennt unter Euch.
Alles ging bereits da in Resonanz zueinander und miteinander.
Und die Angst wuchs.
Denn die Erinnerung an Zuhause,
an Eure Quelle,
an Euer Sein,
an Eure Göttlichkeit und Euer ewiges Leben,
sie gab es nicht mehr,
sie war verschwunden,
sobald die ersten wirklichen Angstenergien
sich freien Lauf liessen.
Angst vor dem Unbekannten,
Angst vor jemandem,
der nicht eine familienähnliche Energie ausstrahlte,
Angst vor einem eigenständigen Vorwärtsgehen,
das waren die ersten Ängste.
Ihr erschuft dann die ersten neuen Familien,
mit gewissen, heute Euch nicht mehr vertrauten Strukturen,
um dieser Eurer inneren Angst zu begegnen.
Im Dazugehören,
im Nicht Alleine Sein lag die Geborgenheit,
lag Sicherheit... hmmm... für ALLE.



Doch durch Eure Nichtmehr-Verbindung an Euer Zuhause,
Euer Vergessen nach der Durchquerung der Feuerwand
schuft Ihr Polaritäten
und diese dann auch unter Euch als die neuen Familien,
die nur selten Mitglieder hatten,
die aus Eurer wahren Familie kamen, sehr selten.
Macht und Kampfspiele,
die Ihr doch kanntet aus Eurer Zeit
noch von Zuhause hielten Einzug in Euer Leben,
in die Gestaltung von Leben, wurden ein Teil der Evolution.
Dies jedoch anders,
als in Eurer Zeit zuhause.
Denn dort waren Macht und Kampfspiele wirklich Spiele,
die keinem eine solche Angst einjagen konnten,
wie Ihr es danach so viele Zig-tausende und Millionen von Jahren erlebt habt.
Es gab Feinde und Freunde,
es gabe hinterhältigen Machtmissbrauch,
es gab Qualen und Quälen,
Angst beherrschte Euer Sein.

Daneben wart Ihr phantastische Schöpfer,
denn Ihr kreiertet Planeten und Systeme,
Technik und Wissen,
das war Eure Welt der Evolution,
die Ihr doch auch gewählt hattet,
um für ALLE,
für UNS alle wieder Leben in Bewegung zu bringen.
Ihr kamt in eine Zeit,
wo Ihr die Schwingungen immer weiter reduziertet
und somit dann auch materialisierte Körper erschuft,
in denen Ihr mit Euren Seelen Euch niederliesst, und
diese Körper als Vehikel für Euer Leben benutztet.
Diese "Entwicklung",
wollen wir doch sagen "Verwicklung" und Weg in die Schwere
hatte eine Besonderheit, die darin lag,
dass Ihr nun mit Euren unterschiedlichen Be-Wusstsein
unterschiedliche Frequenzen hattet,
also unterschiedlich schwer und langsam
in Eurer Schwingung wart.
Und Euer Körper,
der physisch manifestiert,
dabei sprechen wir hier noch nicht
vom Euch heute bekannten Menschenkörper
hatte das langsamste Bewusstsein,
was je im Omniversum erschaffen wurde.
Wollen wir einen gewaltigen Zeitsprung machen
und in die Zeit Eures menschlichen Seins auf Mutter Erde,
Gaja kommen, die letzte alte Erde,
die jetzt in die Energie der Neuen Erde eingegangen IST.



Geliebte, Ihr geliebten Shaumbra,
Gaja Mutter Mera grüsst Euch,
sie umarmt Euch
und lässt ihre Liebe Euch zu fliessen...
hmhmhm... haaa... ohhh... jaaa...
Ich bins Mera,
ich will Euch hier zwischendurch meine Liebe schenken,
Euch meinen Fluss der Wärme,
der nährenden Geborgenheit schenken,
Euch erfüllen mit meiner Schönheit und Fülle,
die ICH BIN.
Ich Mutter Mera, die Gaja IST.
Ich habe Eure Seelen
in so vielen Menschenkörpern und Menschenkleidern gesehen,
gefühlt, erlebt.
Wisst Ihr eigentlich, wie viel ICH erlebt habe...
während wir gemeinsam diese Erdenlebenszeiten,
meine und Eure durchlebt haben?
Ich kenne jedes Gesicht von Euch,
egal wann Ihr wie gelebt habt.
Ach, Ihr geliebten Menschenkinder,
Ihr Engel, Ihr Götter,
ich ziehe mich jetzt wieder zurück,
um den beiden Raum zu geben für ihre Worte,
die doch für viele von Euch Befreiung bedeuten... können.
Doch ich konnte nicht anders,
mich hier "einzumischen",
weil... ich kenne Euch ALLE,
seit Ihr mich geschaffen habt...
mit mir...und...
ICH LIEBE EUCH SO...!!!
Und, noch ein letztes Wort von mir...
ich DANKE EUCH!
Gemeinsam erschaffen wir das Paradies...
ohhh haaah für ALLES Leben Überall im gesamten Omniversum...
ich danke Euch!!!

Irisina und Tobias, macht weiter,
ich halte mich jetzt wirklich zurück.
Doch ich bin überwältigt von unserem Geschehen!!!



Hmmm, ja machen wir weiter
Du meine geliebte Irisina.
Geliebte, geliebte Shaumbra
und all Ihr so geliebten Licht- und Liebeswesen auf Erden
im noch menschlichen Kleid.
Wir danken Euch...
doch wir wollen Euch auch unterstützen darin,
diese Eure so unendlich grosse UR-ANGST endlich zu entlassen.

Ihr habt in Eurem Leben so viele Erfahrungen erlebt,
gesammelt, habt so viele Muster geprägt
in Euch selbst und auch in Kommunikation mit den Anderen.
Seid Euch Be-Wusst:
Euer Körper ist DAS Be-Wusst-Sein,
das hier die längste Zeit braucht...
aus Eurer irdischen Wahrnehmung heraus betrachtet.
Ihr könnt viele Eurer Ängste schon im Verstand erkannt haben,
sie da auch schon verstanden haben
und Euch sagen,
diese Angst, sie geht jetzt und ich brauche sie nicht mehr...
NIE mehr...
Ihr könnt in Eurem Herzen erkannt haben,
verstanden haben...
und Ihr sagt, ich brauche das in meinem Herzen NIE mehr...
Ihr könnt in Eurem Spirit,
Eurem ganzen Geist Eurer Seele,
Eurem Seelengeist erkannt haben,
verstanden haben und sagen...
ich brauche das NIE mehr...
Und dann meldet sich Euer Körper-Be-Wusst-Sein.

Hier wollen wir noch einen kleinen Ausflug machen
in unseren Worten.
Euer Körper, dieser jetzt physische,
hat doch in den letzten Jahrzehnten an Bedeutung gewonnen...
Dies auch in der Weise,
dass die Wellness- und Fitnessbranche ihre wahre Geldfreude daran hat... hohoho,
ich weiss schon um die anderen Freuden,
die Ihr selbst darin erlebt,
also versteht hier meine Worte einfach frei und... hmhmhm,
ich liebe doch ein wenig die spitzen Spässe...
Die Bedeutung Eures Körper-Be-Wusst-Seins
hat an Bedeutung gewonnen... hmhmhm

(Tobias schmunzelt und gluckst und grunzt).

Das ist wundervoll, ohhh jaaa, einfach wundervoll.
Von den Einseitigkeiten,
die hier gelebt und ausprobiert werden einmal abgesehen.
Es geht um Euch Ihr Geliebten, geliebte Shaumbra.
Euer Körper, so wie Ihr ihn erschaffen habt,
so wie dieser Körper jetzt IST,
er wird ja gerade heftigst und sehr schnell "umgebaut",
endlich "richtig" ausgebaut,
Euer wahres Göttliches Gefährt,
Euer Göttliches Körper-Be-Wusst-Sein ist bereit
Euch zu dienen...
Doch, und hier knüpfen wir wieder
an unserem eigentlichen Thema an...
NOCH ist sein Be-Wusst-Sein nicht in der hohen Frequenz
wie doch schon andere Be-Wusst-Sein
Eures Seelen-Göttlichen Seins... hmmm... noch nicht.
Doch immer mehr.
Nur...die noch immer langsame Schwingung Eures Körpers,
die Speicherung all Eurer erlebten Erfahrungen... hmmm...
und hier ist ANGST eine wesentliche durchgängige Erfahrung
durch all Eure Erdenleben...
SIE sind Ursache dafür,
dass Ihr noch immer in ALTE Ängste verfallt,
zurückfallt, sie Euch überfallen...



Geliebte, ach Ihr geliebten Engelgötter...
seid Euch dessen BEWUSST.
Ihr seid nicht zurückgefallen,
wenn Euch alte oder auch neue Ängste überrollen...
wahrlich nein, seid Ihr NICHT.
Ihr wart und Ihr seid DIE Schöpfer Eures Seins,
Eurer eigenen Realität,
die doch auch Illusion sein kann!
Und Ihr habt mit Eurem Körper
und Euren anderen Be-Wusst-Sein
verschiedene Seelen-Frequenzen-Bewusst-Sein erschaffen,
die sehr unterschiedlich sind.
Damit, Ihr Geliebten,
geliebte Shaumbra "schlagt" Ihr Euch zur Zeit oft heftig rum...
Ach mein Gott, Ihr geliebten Götter, wir LIEBEN Euch...
Für dieses so phantastische Abenteuer Leben!!!
Euer Sein, Eure Seele,
Eure Göttlichkeit im Menschenkleid ist so wundervoll vielfältig...
und darin auch so phantastisch unterschiedlich.
Und Euer Körper, dieser so vielfältige Ausdruck Eures Seins,
dieses so komplexe und perfekte Be-Wusst-Sein Eures Selbst,
er braucht hier Euer Verstehen,
Euer Mitgefühl, Eure Liebe,
um Euch in Euren anderen Be-Wussten-Sein nachzufolgen.
Wir hier, wir tun unser "Bestes",
heisst, Ihr wisst es ja, wie viele unterschiedliche "Fach-Götter"
Euch hierin begleiten,
wir haben zur Zeit unseren Schwerpunkt darin,
Euch all die Energien zufliessen zu lassen,
die Eurem am meisten geschundenen Be-Wusst-Sein,
Eurem Körper, das wirkliche Loslassen
klar und schnell zu erleichtern.
Wir lieben Euch, wir bitten Euch,
seid achtsam, seid wach mit Euch selbst.
Lasst Euren Körper nicht austragen,
was Eure anderen Be-Wusst-Sein doch schon gelöst haben.
Doch wisset, Euer Körper ist am schwerfälligsten,
er hinkt noch immer hinterher bei vielen.
Zweifelt also nicht an Euch selbst,
fallt nicht wieder zurück, gebt nicht auf...
Nur weil Ihr Euren Körper nicht kennt, nicht versteht.
Helft ihm... erlaubt ihm, seine Sprache zu sprechen...
und redet mit ihm,
damit erleichtert Ihr ihm,
diese alten schweren Anhaftungen,
die im Urgrund IMMER Angst genannt werden können,
leichter zu entlassen.
Mein Gott, wir lieben Euch... unendlich....
Unsere Körper sind leicht, schwerelos... schwebend,
klingend und bunt schimmernd...
wir tanzen, wir lachen,
wir leben...
voll Freude...
in unserem Sein.
Und so auch Ihr!!!

Und so IST es.

Tobias und Irisina

Margret und Andreas


.
Klangwerkstatt Lichtensteig / Verein Klang - Werkstatt • Burg 25 • 9620 Lichtensteig • Telefon: +41 71 988 52 73 • www.klangwerkstatt.infowww.klangheilung.info