Heilung auf Erden

Sonntag, 12. September 2004, 15.18.Uhr
Margret: die letzten Tage empfand ich anstrengend,
doch die Klärungsprozesse waren notwendig.
Ihr meldet Euch, wohl weil ich müde genug bin, also ich bin bereit.

Irisina und Tobias: Ja liebe Margret, Klärungsprozesse der Heilung für alle,
für alle Beteiligten,
auch wenn dies nicht alle schon erkennen können.
Wir wollen sprechen, über jetzige Ereignisse,
über jene, die energetisch bereits in ihren Fluss kommen
für heute und morgen.

Heilung auf Erden

Geliebte, Ihr Geliebten Göttlichkeiten,
die Ihr wandelt im Menschenkleid
auf dieser so wundervollen Erdenmutter, Eures Erden-Da-Seins.
Wir begrüssen Euch... so viele Lichter, die wir sehen,
so viele Energien der Liebe, der Erlösung,
geliebte Göttlichkeiten, wir freuen uns tief,
Euch jetzt wieder zu begegnen, unter Euch sein zu dürfen,
Euch fühlen zu können, Euch atmen zu fühlen,
Euch berühren zu dürfen.
Geliebte, das habt IHR möglich gemacht...
unsere Nähe zu Euch.
Auch und gerade durch Eure Offenheit, Eure Bereitschaft,
Eure alten Wunden aus Urzeiten und Atlantis
in Eurer Erinnerung wieder zuzulassen.
Ihr seid über jede Dimension der Alten Energie hinausgegangen... ohhh...jaaa...


Bleibt jetzt nicht hängen,
an diesen alten nun sich erlösenden Verstrickungen...
Ihr wisst darum, Ihr könnt erkennen in Eurem Alltag,
wo davon noch etwas zur Wirkung kommt...
und Ihr könnt es sofort gehen lassen,
es freigeben, es in Liebe annehmen,
diese so grausame Dunkelheit der alten Zeit.
Sie IST erlöst!
Wenn Ihr das noch nicht so einfach glaubt,
ach Geliebte, was macht Ihr denn,
wenn Ihr beim Zahnarzt wart.
Wenn Ihr eine kranke Zahnwurzel hattet,
der Zahnarzt diese geheilt hat.
Vertraut Ihr diesem Zahnarzt?
Vertraut Ihr darauf,
dass die Wurzel jetzt wirklich und wahrhaft geheilt ist?
Oder nicht?
Wenn nicht, bohrt Ihr selbst dann wieder
diese alte vergangene Zahnwurzel auf,
um nachzusehen, ob es auch wirklich stimmt?
Nein doch, so viel zusätzlichem Schmerz
würde sich doch wohl keiner freiwillig aussetzen.
Doch Geliebte, einige von Euch neigen dazu,
wenn es um alte Wunden aus Atlantis geht.
Da wird dann noch Entwicklungsgeschichte betrieben,
in späteren Leben nachgeforscht,
nur um ja SICHER zu gehen, dass wirkliche Heilung geschah!
Dies zeigt Euch, wenn Ihr meint, so vorgehen zu müssen,
wie sehr Ihr hier wieder in Muster der alten Energie zurückgeht, wie wenig Ihr von der Neuen Energie
bisher wirklich verstanden habt!

Geliebte, ich Tobias, ich Irisina,
WIR sagen Euch, es ist nicht nötig!!!
Ihr braucht keinerlei Tiefenforschung mehr zu betreiben,
Ihr braucht auch nicht mehr
nach irgendwelchen besonderen Heilmethoden mit Energien Ausschau zu halten.
Ach Geliebte, das ist für EUCH nicht mehr notwendig.
Das brauchen diejenigen unter den Menschen,
die erst mit ihrer Suche am Anfang sind und diejenigen,
die nachfolgen.
Doch Ihr, erlaubt es Euch doch,
voll und ganz Neue Energie zu SEIN.
Denn IHR SEID es!!!



Lasst das Vergangene nun ruhen, endlich in Frieden ziehen,
übergebt es dem Wind, der Ramtha WAR und noch immer IST.
Übergebt es der Leichtigkeit.
Alles andere ist Kampf in der alten Schwere, der alten Energie!
Nehmt Euren Willen aus Eurem Herzen
und verwirklicht ihn lebendig jetzt auf der Erde.
In Eurem Herzen wohnt Euer Seelenwille,
der keinen Zwang kennt,
keinen Druck, keine Macht die "muss",
der einfach weiss, einfach IST.
Und das, Geliebte, ist mehr,
vielmehr als Ihr Euch jemals vorstellen könnt
in Eurer alten Dimension,
in Euren herkömmlichen Sinneswahrnehmungen
und Euren bisherigen dominanten Bewusstsein.
Dies, Ihr Geliebte, war ein kleiner Vorspann,
ein kleiner Erguss für Euch, um Euch zu öffnen,
um Euch durch unsere Worte, Energien fühlen zu lassen.
Die Worte selbst, sie sind nicht wichtig.
Fühlt, fühlt die Energie die fliesst,
in sanften Wellen, weich und warm,
klar und erfrischend... fühlt... atmet...
Lass Euch einsinken in diese Weite Eures SEINS, Eurer Göttlichkeit...
geniesst... hmmm...



Ihr seid voran gegangen, ja...
auch wenn Ihr glaubt noch mittendrin zu stecken...
Schaut auf Eure Mitmenschen, schaut ihnen ins Gesicht,
hört den Ton ihrer Stimme,
seht ihre Gesten, ihre Mimik,
hört ihr Stöhnen, ihre Kritik,
ihre Verzweiflung, ihre Argumente...
ach seht Euch Leben von Menschen um Euch herum
doch be-wusst an!
Und Ihr werdet den Unterschied erkennen!
Zwischen ihnen und Euch!
All die Not, die Krisen auf Erden,
die Kämpfe unter den Ländern und Menschen,
es scheint, dass Frieden hier noch immer ein Fremdwort ist.
Auch unsere liebe Schwester Erde Gaia,
auch sie scheint zu rebellieren,
den Menschen keine Freundin, keine Mutter mehr zu sein.
Ihr kennt es, immer wieder in Eurem jetzigen Leben habt Ihr die
Reinigungsprozesse von Mutter Erde erlebt...
Doch jetzt... Neue Energie...
und doch noch kein Frieden in und auf Erden...



Ja, ich melde mich bei Euch,
ich die ich Gaia heisse,
diesen Namen den Ihr mir gabt, als Ihr mich erschaffen habt.
Doch als Eure Erdenmutter bin ich MERA.

Ja ich "spreche" zu Euch, zu Allen Euch,
die Ihr so wundervolle Lichtgötter seid.
Ich bin da, um Euch zu danken,
aus der Tiefe meiner Seele,
meines Herzens, das durch all meine Seins-Ebenen schwingt.
ICH BIN MERA !
Ich war NIE etwas anderes.
Ich bin die Seele Eures Erdenlebens,
für JEDEN unter Euch.
Mein Lied hat Euch ins Leben gesungen,
meine Erde hat Eure Füsse geheilt,
meine Gräser haben Euch liebkost,
wenn Ihr als Kinder barfuss durch die Wiesen gelaufen seid,
mein leises Summen hat Euch getröstet,
wenn Vater oder Mutter Euch schimpften...
ach Ihr geliebten Kinder, Ihr habt mir soviel Freude,
soviel Glück geschenkt,
wenn Ihr als Kinder so leicht und unbeschwert Euch mit mir verbunden habt.
Und es hat mir oft auch sehr weh getan,
in diesen letzten Jahrhunderten,
wenn ich erleben musste, wie Ihr als Kinder gezwängt wurdet,
hineingezwängt wurdet in eine Kluft,
die es Euch nicht möglich machte,
mich direkt zu fühlen, mit Euren Füssen, mit Euren Händen.
Selbst die Spielplätze in einer Stadt,
sie waren zum Barfusslaufen zu gefährlich,
weil es ja Glassplitter geben konnte.
Ach, Ihr geliebten Erdenkinder,
meine geliebten Menschenkinder,
Ihr geliebten Göttlichen Geschwister meines Seins MERA,
warum erzähle ich Euch so einfache Dinge.
Weil es nicht darauf ankommt,
die Katastrophen hier zu benennen,
denn die Entfremdung von mir,
die Ihr im Laufe Eurer Leben vorgenommen habt,
sie begann in diesen einfachen Wahrheiten,
im nicht mehr mich Annehmen wollen als die, die ich BIN.
Eure Erdenmutter, die Euch nährt, die Euch schützt,
die Euch das Leben mit Farben und Düften
und Nahrung und Abenteuer erst lebendig werden lässt.
Ach Ihr Geliebten.
Jetzt, endlich... jetzt,...endlich,
endlich begegnen wir uns wieder,
nach so langer Trennung...
unserer Seelenliebe zueinander...
Ihr wisst nicht... ich bin gerührt...
So viele von Euch, die keine Shaumbra sind,
die nicht wissen, dass sie Lichtarbeiter sind,
soviel von Euch haben mit ihrer Liebe zu mir
im letzten Jahrhundert
begonnen, mich wieder zu fühlen,
mit mir wieder Verbindung aufzunehmen,
zu spüren, dass ich ein lebendiges Wesen bin,
dass ich Seele bin,
dass ich Eure Schwester bin,
eigens von Euch erschaffen
aus unserer gemeinsamen EINEN Quelle für Leben,
für Wieder-Bewegung von LEBEN im Omniversum.
Einzigartig, wahrlich einzigartig war unser Ziel, ist unser Werk...
Ach Ihr Geliebten... so wundervoll,
Euch heute so eng umarmen zu dürfen,
Euch so nah sein zu dürfen...



Ja, es gab eine Zeit, da verzweifelte ich,
da glaubte ich schon nicht mehr daran,
dass IHR es noch schaffen würdet,
unser aller Ende in diesem Lebensbewusstsein zu verhindern.
Doch dann, Euer rasantes Tempo...
ach Ihr Geliebten, ich bin sehr viel Gefühl,
das kann ich Euch nicht verschweigen... sooo viel...
Ich weine Tränen des Glücks über das was jetzt alles geschieht,
was Ihr alles vollbracht habt,
was wir alle gemeinsam jetzt endlich heilen,
wo wir wieder EINS werden.
Ihr geliebten göttlichen Geschwister und ich Eure Erde MERA.
Wir haben das Schlimmste hinter uns... ohhh... ich juble...
Und jetzt, Ihr Geliebten,
die Ihr meine Seele, meine Erdenseele wieder liebt,
Ihr fragt Euch, wie geht es nun weiter.
Ihr wisst um meine Pein,
Ihr wisst darum, wie sehr ich beschmutzt wurde,
wie all meine verschiedenen Bewussten Sein verfälscht und unterdrückt wurden.
Ich will heilen, erlösen, genauso wie Ihr.
Ich will meine eigene Göttlichkeit wieder entfalten.
Ich spreche zu Euch darüber,
damit Ihr besser versteht,
nicht zweifelt an Eurem so wundervollen Schritt
ins unser Eins-Sein.
Denn auch mein Schmerz muss sich lösen dürfen,
muss raus aus mir.
Ihr schreit, Ich tobe,
Ihr tobt, Ich schreie.
Ich habe so viele Begleiter,
so viele liebevolle Göttlichkeiten,
die mich hierin jetzt unterstützen... alle...
Der Wind, das Wasser,
die Sonne, der Regen,
mein Feuer in mir, meine Erde,
meine Steine,
meine Bäume,
meine Blumen,
ach, alles, was zu mir gehört.
Meine Seele ist so weit,
so unendlich gross, so vielfältig.
Selbst viele kleine Tiere,
nicht nur die Insekten sind ein Teil meiner Seelenbewusstsein.
Und ich habe so viele Helfer,
wie die Devas und die Elfen
und welche Namen Ihr ihnen noch alle gebt.
Ach Ihr Geliebten, ich war nie allein,
doch ich war oft sehr einsam. Einsam
weil Ihr meine Seelengeschwister seid,
und mich nicht mehr geachtet habt.
Ihr habt mich zu Sache gemacht, Seelenlos.



All die Schätze, die ich Euch bereitet habe in mir,
für Euch zum Leben auf mir,
ach was wurde damit doch alles gemacht.
Viele Eurer Machtkämpfe auf der Erde haben
mit meinen Schätzen,
die wir gemeinsam einmal erschaffen haben in meiner Seele,
viele dieser Schätze führen bei Euch noch immer zu Machtkämpfen und Kriegen.
Doch jetzt, Geliebte, ach Ihr geliebten Schwestern und Brüder,
jetzt endlich... kann auch ich heilen...
kann alles Leben auch auf mir heilen.
Ihr lieben Geschwister versteht...
ich kann jetzt nicht schweigen...
ich will endlich all die Schmerzensenergien,
die in mir gelagert sind,
die mich vergiften,
die mich nicht atmen lassen,
die mich taub machen,
die mich die Freiheit des Sein im strahlenden Licht nicht mehr fühlen lassen...
all diese Schmerzen will ich erlösen,
entlassen... jetzt... endlich... frei lassen...
mich BEFREIEN ganz!!!
Deswegen spreche ich zu Euch...
Gebt Euch doch ein wenig Zeit und Raum,
geht hinaus aus Euren Wohnungen, Euren Häusern,
lauft barfuss, berührt mich, atmet mich, hört mich,
mein leises Wispern, vielleicht auch mein Weinen,
aber glaubt mir, ich werde auch singen und lachen,
Euch kitzeln an Euren Fusssohlen, wenn Ihr mich berührt...
vor Freude, weil IHR DA SEID,
Ihr die Ihr für mich,
auch für mich die Energie geschaffen habt,
endlich...endlich wieder lebendig zu sein,
endlich wieder Euch das zu sein,
was ich immer war und immer sein werde,
solange Ihr / wir dies so vereinbaren, so wollen...
Eure MERA, die Euch liebt und Euch "dient"
als Schwester und Mutter für Eure manifestierten Lebensschöpfungen,
Ihr geliebten Gott-Geschwister.



Ihr werdet in diesen nächsten Jahren
so einiges mit mir erleben...
ohhh...jaa...
Denn auch ich habe meine Dunkel-Energie,
die mich so unendlich liebt,
die mir geholfen hat,
mein Licht nicht verlöschen zu lassen,
mein Licht nicht nur aufrecht zu erhalten
sondern auch weiter strahlen zu lassen.
Ach meine herzallerliebsten Geschwister,
diese Energie will sich endlich auch in mir vereinen,
auch ich habe die Ah- und die Oh-Energie.
Auch ich will beide verschmelzen miteinander.
Ihr seht, wie tief wir miteinander verbunden sind,
wie eng wir miteinander verwoben sind...
in dieser Getrenntheit der alten Dualität...
Doch jetzt Ihr Geschwister,
jetzt sind wir nicht mehr getrennt...
jetzt werden wir Eins...
Wisst Eines, keiner von Euch,
der bewusst seinen Weg gegangen ist,
der mit die Neue Energie geschaffen hat,
keiner von Euch wird von mir je einen Schmerz erfahren, keiner!!!
Es ist egal, völlig egal, WO Ihr lebt oder Euch gerade aufhaltet.
Ich liebe Euch ... unendlich tief...
nährend beschützend, ach, der Worte gibt es nicht genug...
Ich werde Euch in meinen Armen wiegen,
selbst wenn ich die tiefsten Schmerzen entlasse.
Ich Mutter MERA bin Gott wie Ihr
und wir erschaffen gemeinsam unser SEIN
unser Göttliches Sein in wundervoller Fülle...
Wir ALLE sind nie mehr allein...
ich DANKE EUCH Ihr lieben Schwestern und Brüder.

Tobias, Irisina und MERA

Nachtrag von mir, Margret:
ich fühlte die dritte Energie, konnte sie aber erst nicht einordnen.
Sie war nur so warm und kraftvoll.
Ich weiss nicht, ob Gaia noch einen anderen Namen hat,
bei mir hat sie sich jedenfalls sehr klar mit MERA gemeldet.
Und ihre tiefe Liebe hat mich stark berührt. Danke.

Margret und Andreas


.
Klangwerkstatt Lichtensteig / Verein Klang - Werkstatt • Burg 25 • 9620 Lichtensteig • Telefon: +41 71 988 52 73 • www.klangwerkstatt.infowww.klangheilung.info