¨

Löst Euren Shaumbra-Mangel auf, schafft Fülle!

Donnerstag, 19. August 2004
Margret und Andreas: Liebe Irisina, lieber Tobias,
Eure Antwort auf meine / unsere Fragen
bewegen wohl viele Shaumbra,
deswegen jetzt dazu die vielen Fragen aus dem Forum an Euch.

Irisina und Tobias: Löst Euren Shaumbra-Mangel auf,
schafft Fülle!

Guten Morgen Ihr Lieben Alle, stürmische Zeiten jetzt so für manche von Euch... hm...ja...
Wunderbar... Shaumbra und Fülle sollen endlich Euer Alltag sein!
Nein, liebe Agathe, darüber hinwegtanzen oder es ignorieren,
dass habt Ihr alle lange genug gemacht mit diesem so häufigen Mangel vor allem bei Shaumbra.
Die Zeit ist reif, dass Ihr endlich annehmt Eure Fülle,
Eure Macht zur Fülle, endlich aussteigt
aus Eurem Mangelprogramm des Wertes und Gegenwertes in der Form des Zweifels,
des Selbstzweifels an Eurem eigenen Wert-Sein.
Fühlt hinein in dieses Wort, fühlt... nehmt hinzu das Wort Liebens-Wert,
fühlt... wie geht es Euch damit?

Gerade unter Euch ist es eine Art Massen-Bewusstsein,
unter Euch doch so phantastischen machtvollen Göttern,
das Bewusstsein des Wertes,
des Unwertes, und hier zuallererst einmal im Liebens-Wert.
Darin liegt verborgen Euer Tun, Euer Anspruch,
auch eben Nicht-Anspruch an Fülle für Euch selbst.
Immer noch macht Ihr Euch klein mit all Euren inneren Ängsten und Zweifeln.
Ihr schaut immer noch zu sehr auf die Anderen,
die ihre Argumente haben, die mit diesen Argumenten, oft auch ohne dies bewusst zu wollen,
Macht von Euch nehmen... Eure Macht!
Warum ist für Euch der Liebens-Wert noch immer ein Thema.
Warum?
Warum Hirnt Ihr noch immer darüber nach,
ob ein anderer mit Euch in der ein oder anderen Sache auch zufrieden sein kann?
Auch wenn Ihr Euch sagt,
Ihr liebt Euch selbst,
Geliebte, so spürt Ihr noch oft darin tief in Euch einen Zweifel,
leise Fragen dringen durch zu Euch, noch immer.


Geliebte, es ist Zeit, endlich Zeit,
all diese Zweifel nun über Bord zu werfen.
Es ist egal, ob ein anderer mit Euch zufrieden ist...
absolut egal!
Darin liegt doch immer wieder und immer noch Abhängigkeit von einem anderen, egal ob Eltern oder Fremde.
Allein diese noch immer vorherrschende Abhängigkeit im Fühlen Eures Seins,
genau hier wieder Eures Liebens-Wertes hält Euch ab,
hält Euch ab davon, Eure ganze Macht wieder anzunehmen!
Geliebte, diese Tage, es sind so besondere Tage.
Ihr seid auf Euch gestellt.
Ja, wir sind da, doch in der stillen Betrachterposition.
Wenn wir hier durch Margret zu Euch sprechen,
dann liegt der Grund in unserer so engen Verbindung,
die doch ständig schon fliesst,
da gibt es keine Welten mehr dazwischen im Austausch.
Es ist kein Zufall, nein wirklich nicht,
dass genau jetzt in diesen Tagen, diese Mangelenergie des Geldflusses in Euch hochsteigt,
Euch so berührt.
So viele andere Energien habt Ihr bereits durch Euch hindurchfliessen lassen,
sie in einen Klärungsprozess geführt.
Jetzt kommt die wohl härteste Nuss,
die in Eurem Wertesystem auf Erden
überhaupt geschaffen wurde.
Der Wert Eures Selbst in der Betrachtung von Geld und der damit verbundenen Fülle.
Doch hier eben der Mangel,
den Ihr noch so intensiv erlebt für Euch selbst.
Geliebte, wie oft macht Ihr Euch klein hierin.
Gerade auch unter Euch,
die Ihr doch die Lichtenergetiker seid,
gerade bei Euch wurde Geld als ein Mangelmuster noch verschärft in der Weise,
dass all die Gaben, die doch aus der Liebe von ALLEM WAS IST auch durch uns Euch gebracht werden,
dass diese hoch erhaben seien über den schnöden Geldaustausch im Materiellen.
Heilig und Wertvoll sollte es sein.



Geliebte,
jetzt erlebt Ihr darin, dass diese Abtrennung
von Euren eigenen Wertemustern,
die doch in Euch noch vorhanden sind,
dass diese Abtrennung Euch keinen Deut in die Fülle bringt.
Geliebte, Ihr seid aufgewachsen schon mit diesen Mustern.
Wenn andere Kinder mehr Geld hatten,
um sich eine Süssigkeit zu kaufen,
oder schöneres Spielzeug hatten,
was auch immer...
Schon in Eurer Kinderzeit wurdet Ihr sehr klar hier geprägt mit diesem Geld-Werte-Muster.
Es konnte sogar geschehen,
dass Ihr von anderen Kindern ausgeschlossen oder gehänselt wurdet, wenn Ihr nicht mithalten konntet,
weil Ihr nicht soviel Taschengeld hattet, wenn überhaupt.
Auch die Sorgen der Eltern,
alles, Geliebte,
alles hat Euch hier in diese Mangelschiene laufen lassen.
Und es wird Zeit, endgültig Zeit,
dass Ihr da aussteigt.
Dass Ihr erkennt Euer wahres Sein,
das Macht und Fülle ist,
Ihr geliebten Götter!



Wie viele von Euch haben mit ihrer Hilfsbereitschaft sich benutzen lassen,
dankbar dafür, Liebe in Form einer Zuwendung zu bekommen.
Eure Beziehungen sind voll davon.
Immer wieder musstet Ihr beweisen, dass Ihr es wert seid!
Dann habt Ihr hier noch ein Muster,
das Euch gehindert hat, und das sehr massiv,
Euch wirklich selbst anzunehmen, so wie Ihr SEID.
Erinnert Euch, wie oft habt Ihr einen Dank von jemandem abgetan mit Worten,
"das ist doch selbstverständlich",
das habe ich doch gerne getan?, oder
"es macht mir ja auch Freude".
Mein Gott, Geliebte,
wie oft habt Ihr Euch hier selbst nicht offen und ehrlich angeschaut,
Euch selbst damit manipuliert,
nur weil dieses alte Werte-Muster
so tief in Euch eingeprägt war!
Und jetzt, jetzt, wo Ihr Eure volle Macht übernehmt,
wo alles von Euch, all Euer Sein zu Euch zurückkehrt,
wieder seinen Platz einnimmt IN Euch jetzt hier auf der Erde,
jetzt tritt offen zutage,
was Euch auch unter Shaumbra verbindet:
Es ist Euer Mangel-Bewusstsein in der Fülle.
Ihr geht noch immer von begrenzten Zahlen aus,
Ihr denkt noch immer dreidimensional,
Ihr rechnet noch immer,
Ihr hofft noch immer,
Ihr wartet noch immer,
Ihr sprecht Euch noch immer
Eure Eigenverantwortung ab hierin,
indem Ihr andere über Eure Fülle mit oder überhaupt entscheiden lasst.
Und sei es nur mit Worten und Argumenten und Hirnen.



Geliebte, hört auf damit, jetzt sofort.
Ihr habt Euer gesamtes Potential jetzt in Euch zur Verfügung.
Doch nehmen müsst IHR es, wir können es nicht für Euch tun!
Noch ist die Erdensituation so,
dass Ihr mit diesen Geldwerten umgehen müsst.
Noch habt Ihr Kosten für Euer Leben,
die Ihr nicht anders als mit Geld erledigen könnt.
So werdet Ihr hier nicht gleich Geld aus dem Fenster werfen können, heisst,
einfach ohne Geld Fülle erschaffen.
Damit ist gesagt, dass Fülle auch noch mit Geld kommt.
Es muss nicht allein,
aber es ist noch ein Baustein in Euren Systemen.
Fangt an, endlich an, voll und ganz zu Eurem Wert zu stehen,
zu Eurem Liebens-Wert.
Lasst ihn doch nicht mehr schmälern von irgend jemandem.
Lasst keine Bewertung mehr zu,
von niemandem, auch nicht von Euch selbst.
Hört auf, Euch den Wert Eurer Gabe abzusprechen oder auch klein zu machen.
Ihr seid was Ihr Seid, machtvolle Schöpfer der Liebe,
machtvolle Schöpfer Eurer Realität in jeder Illusion.
Schaut Euch doch Euer Potential an,
jedes, auch das materielle.
Lasst zu, dass es Euer gottgebener Anspruch ist,
Euer Sein ist, dass hier Fülle von Euch für Euch genommen werden darf!
Lasst nicht mehr zu, dass ein anderer bestimmt,
ob und wie viel Geld Ihr bekommt, Ihr braucht.
Bestimmt SELBST!!!
Das ist der Schlüssel.



Werdet Euch klar darüber, in jeder Situation,
wie Ihr hier gerade mit Eurer Fülle mit Eurem Wollen umgeht.
Viele kleine Episoden werdet Ihr erleben, wo Ihr erkennt,
wie Ihr mal wieder fein und fast nicht wahrnehmbar
Eure Macht abgebt,
in Teilen oder auch ganz.
Dies ist ein Schritt, ein Schritt in die Manifestation der Ausdehnung Eurer Fülle,
Eurer Fülle im SEIN.
Wie soll sich die Fülle denn energetisch ausdehnen,
wenn Ihr in Euch noch immer diese Mangel-Werte-Muster im Denken und Fühlen habt!
Geliebte, geliebte Shaumbra, geliebte Licht-Götter,
genau jetzt in diesen Tagen,
wo Ihr auf Euch gestellt seid,
wo Ihr Euch vereint mit Euch selbst in allen Teilen,
genau hierin liegt die so wundervolle Kraft, Liebeskraft,
endlich Euch selbst ganz in Eure Fülle zu begeben,
mit jedem Gefühl, mit jedem Gedanken.
Ihr habt die Macht, voll und ganz die Verantwortung für Eure eigene Fülle zu übernehmen.
Sagt, was Ihr wollt, sagt,
in konkreten Situationen auch wie viel Ihr wollt!
Aber dies und das nun ganz deutlich,
OHNE jegliche Einschränkung.
Denkt nicht für den anderen mit,
ob derjenige das Euch auch geben kann.
Denkt auch nicht darüber nach, ob Ihr dafür genügend Wert im Ausgleich geben könnt.
STEHT ZU EUCH!
Zu dem, WAS IHR WOLLT!



Wenn es Argumente gibt,
die Euren Anspruch schmälern wollen,
Geliebte, Ihr könnt sicher sein,
derjenige der damit ein Problem hat,
wird das schon selber äussern,
denn es ist da dann jeweils seine eigene Verantwortung.
Es ist nicht die Eure.
Eure Verantwortung ist nur die für Euch selbst,
dass Ihr alles zu Euch holt, was Ihr für Euch wollt.
Es geht um die Auflösung von Abhängigkeiten in ALLEN Bereichen, gerade hier im Geldfluss,
der doch der Ersatz für den Liebesfluss
noch eine vehement prägende Rolle spielt auf der Erde
unter Euch.
Wir finden es wunderbar, dass Ihr jetzt dieses Thema fühlt,
dass es Euch so intensiv berührt.
Erkennt daran, wie klar und wahr Ihr in diesen Tagen auch in Eure eigene Macht kommt
in allen Bereichen,
die Euch selbst und Euer Leben,
Eure Schöpferkraft betreffen.



Dies ist eine Zeit des Übergangs.
Doch sie ist jetzt, also nehmt an Eure Macht und Verantwortung für Euch selbst.
Holt sie Euch zurück,
wo Ihr sie abgegeben habt und lasst sie Euch nicht nehmen.
Ihr könnt sicher sein,
Ihr beschleunigt damit ungemein die Ausdehnung der Fülle
in der Energie
und erschafft so den Raum für Euer ERFÜLLTES SEIN
Ihr Geliebten.
Noch etwas für diejenigen unter Euch, die so gerne die Runners mit einbinden.
Es ist nicht mehr notwendig,
ja Ihr könnt es tun,
doch es ist nicht mehr notwendig.
Denn entscheidend ist Eure eigen Energie die Ihr ausdehnt.
Wenn Ihr auf eine Frage nach einer Lösung noch keine eigene Antwort findet,
dann gebt die Frage weiter an Euer ganzes Sein,
das dem Hirnen nicht den dominanten Raum gibt.
Und dann lasst es los.
Seid sicher, Ihr werdet die Antwort selbst erhalten.
Dann, wenn Euer ganzes Sein
sich ohne Bindung voll entfalten kann,
und das kann im nächsten Augenblick sein.
Ihr habt die Macht und die Kraft und die, ja wir sagen es so,
die Herrlichkeit für Eure Fülle im Sein, nur Ihr allein!
Geliebte, der Fluss der Fülle schwingt in der Neuen Energie...
ist DA...
macht Platz in Euch dafür und schmeisst den alten Wertemüll endlich raus aus Euch.
Wir sind Da, Ihr seid sicher,
wir LIEBEN EUCH!!!
Und so IST es!
Tobias und Irisina

Margret und Andreas

Ihr Geliebten Begleiter meines Seins,
herzliche Umarmung von mir mit meiner ganzen Kraft...
Lache leise... Andreas

Danke für Euer DA-Sein,
Ihr Zwei Lieben Geistige Du-Geschwister in unserer Nähe....
Jetzt mache ich endlich,
was ich schon vor zwei Stunden wollte...
ausgiebig baden... Margret


.
Klangwerkstatt Lichtensteig / Verein Klang - Werkstatt • Burg 25 • 9620 Lichtensteig • Telefon: +41 71 988 52 73 • www.klangwerkstatt.infowww.klangheilung.info