Der bewusste Körper - Körper-Bewusstsein

Sonntag, 20. Juni 2004, 20.53 Uhr
Margret: Guten Abend liebe Irisina, lieber Tobias,
ich bin bereit für Euer schon angekündigtes Thema.
Oder ist es doch ein anderes?

Irisina und Tobias: Guten Abend, liebe Margret.
Nein es ist das schon angesprochene
Thema von gestern in einer Weite,
in einer Dimension,
die Eure Grenze, Eure körperlichen Grenzen übersteigt
und doch so real und irdisch ist zugleich.

Der bewusste Körper - Körper-Bewusstsein

Hm..., der Körper ist Euer Tempel,
der Tempel Eurer Seele...
und Ihr pflegt ihn... hm... für Euch selbst?
Euer physischer Körper ist erschaffen von Euch selbst,
so wie er jetzt ist.
Ihr wart es,
die die Harmonie in den Körper legten,
mit den Drüsen, mit den Hormonen,
die Euch in Harmonie sein lassen,
mit Eurer Weiblichkeit oder auch Männlichkeit... hm... ja...
Ihr, Wir, alle sprechen von Liebe,
von Liebe ohne jegliche alten Bedingungen, von Sicherheit,
von Leben in all seiner Schönheit und Fülle... hm...
Liebe... liebt Ihr Euren Körper?
Oder gibt es Teile an Eurem Körper, die Ihr ablehnt,
die Ihr nicht so gerne mögt,
die Ihr im Spiegel am besten erst gar nicht betrachten wollt?
Stellt Euch einmal vor, Euer Körper wäre ein kleines Kind.
Wie betrachtet Ihr ein Kind,
wie liebt Ihr ein Kind?
Wenn Ihr ein Kind betrachtet,
dann seht Ihr vor allem und nur die Schönheit in diesem Kind,
das, was es ausstrahlt,
seine lachenden Augen,
seinen verschmitzten Mund,
seine schnellen oder auch graziösen Bewegungen...
Bei einem Kind betrachtet Ihr ohne zuerst zu bewerten.
Ihr wisst einfach, dieses Kind ist schön, ist vollkommen,
so wie es ist.


Und wie sieht das aus, wenn Ihr Euren Körper betrachtet?... hm...
Euer Körper ist Euer Tempel,
Euer Körper ist Euer Fahrzeug, nennen wir es mal so,
Euer Körper LEBT.
Euer Körper IST bewusst, hat Bewusstsein,
sein ganz eigenes... hm... ja...
Wie lebt Ihr mit ihm, Eurem Körper?
Ihr atmet... wunderbar, einfach Göttlich...
Ihr esst, wunderbar einfach nährend für Euren Körper,
Ihr treibt vielleicht sogar Sport... hm...
macht es wirkliche Freude?, dann wunderbar.
Oder tut Ihr es, weil Euch Euer Körper so wie er ist, nicht gefällt.
Betreibt Ihr hier vielleicht eine Art Leistungssport mit ihm?
Dann habt Ihr hier einen Mangel,
einen Mangel an Liebe und Annahme Eures Körpers,
zu Eurem Körper.
Oder vielleicht versteckt Ihr auch Euren Körper
in weiten Kleidern,
da brauchen wir nichts dazu sagen.
Geliebte, geliebte Shaumbra.
Alles, alles verändert sich, alles,
alles habt Ihr verändert, seid noch
immer dabei,
und wir unterstützen Euren so wundervollen Prozess,
unseren Aufstieg, Euren Aufstieg,
die Wiederkehr des Göttlichen von Gott...
in Euch.



Eure DNS wird wieder aktiviert, alle Stränge,
Eure kristallinen Gitter installiert und in Betrieb genommen,
Eure gesamten Wahrnehmungssinne dehnen sich aus,
erweitern sich,
Ihr seid, Ihr werdet wieder multidimensional...
Ihr fühlt, die Symptome... körperlich, in Eurem Veränderungsprozess,
sogar manches mal schmerzhaft,
oder auch lästig.
Euer Körper kann Eurem Tempo nicht so schnell Schritt halten.
Und doch erlebt er unendliche Freude darin,
denn auch Euer Körper-Bewusstsein will endlich befreit werden,
Frei sein von diesen alten so schweren lästigen Energien,
die Euch den Körper oft auch sich behindert fühlen liessen.
Geliebte, Euer Körper will mit!!!
Jede Krankheit, die Ihr in Eurem Leben manifestiert habt,
hat Euer Körper für Euch getragen.
Ihr seid mit ihm verbunden,
Ihr seid Eins mit ihm, wie auch mit allen anderen im Aussen.
Doch mit anderen, da fällt es Euch leichter, Euch Eins zu fühlen,
manchmal leichter, als Euch mit Eurem Körper Eins zu fühlen.
Noch verlasst ihr Euren Körper nur im Schlaf.
Noch finden Eure Tagesreisen auf Erden mit Eurem Körper statt.
Noch...



Ihr tut so viel, so viel, um in die Neue Energie hineinzugehen,
so viel um Eure wahre Göttlichkeit
wieder ganz in Besitz zu nehmen,
um Eure Macht wieder für Euch zu nehmen.
Und Euer Körper?
Oft sehen wir, dass er bei Euch noch ein Schatten-Dasein führt.
Er darf leben, um Euch zu dienen, damit Ihr laufen könnt,
damit Ihr Euch voller Kraft fühlt,
damit Ihr wahrgenommen werdet von anderen.
Er hat zu funktionieren,
er darf nicht krank sein.
Doch Ihr erlebt auch,
Ihr lasst es zu schon sehr intensiv,
dass die Krankheit, die Euch Euer Körper zeigt,
als Sprache des Körpers angenommen wird.
Hier redet Ihr also schon miteinander... hm... wunderbar.
Euer Körper vollbringt wahre Hochleistungen... jetzt...
in der Zeit Eures Wandels, Ihr geliebten Götter.
Und er jubelt darüber, auch wenn es für Euch nicht immer so aussieht.
Alles, was Ihr für Euch erschafft,
in Eurem Aufstieg,
alles geschieht auch mit Eurem Körper.
Wir fragen Euch, wie sehr LIEBT Ihr Euren Körper?
Sich mit Eurem Körper zu beschäftigen
ist das Naheliegenste überhaupt als Mensch auf der Erde.
Und doch schieben einige von Euch diese Beschäftigung
in weite Ferne.
Oder sie beschäftigen sich kritisch mit ihm.
Beachten seine angebliche Unvollkommenheit.



Geliebte, dabei ist er vollkommen!
Und er will geliebt werden,
will genauso geliebt werden,
wie Ihr selbst in Eurer Seele,
in Eurem einzigartigen Sein geliebt werden wollt...
von Euch selbst wie auch von anderen.
Bei vielen von Euch ist der Körper noch zweigeteilt.
Da gibt es die untere Hälfte und die obere Hälfte.
Die obere ist wertvoll.
Da sitzt das Herz,
da sitzt der Verstand,
da sitzt die Intuition,
da sitzt die Verbindung zum Kosmos, zum kosmischen Licht.
Ach Geliebte, und die untere Hälfte?
Da sitzt Eure Kreativität,
Eure Lebendigkeit,
Eure Schöpferkraft,
Eure Liebe zur Erde,
Eure Freude am Gebären,
und damit meinen wir nicht nur Kinder gebären, nein,
alles, alles was Ihr manifestiert,
worin Ihr Euch Ausdruck verschafft in Eurem so göttlichen Sein,
alles entsteht in Eurem unteren Körperteil.
Die Sexualität, sie wird hier zugeordnet.
Doch ist Sexualität eben viel mehr als nur diese Beziehungssexualität.
Sie IST Schöpferkraft,
kreativer Ausdruck Eurer Göttlichkeit.



Wir wollen, dass Ihr Euch ganz bewusst werdet
über Eure so wunderbare Kraft, Schöpfungskraft die Eurem Körper innewohnt.
Und wir wollen, dass Ihr Euch bewusst verstärkt auch Eurem Körper zuwendet.
Dass Ihr ihn liebevoll annehmt,
voller Mitgefühl, so wie er ist, jetzt.
Wie sehr kennt Euer Körper Berührungen, der Zärtlichkeit,
der Hingabe?
Wenn Ihr in einer Partnerschaft lebt,
dann kennt er es... vielleicht... noch... oder wieder...
oder erinnert sich.
Wenn Ihr keine Beziehung habt,
wie erlebt Euer Körper dann Eure Be-Achtung?
Ihr geht in die Sonne, um ihn zu wärmen,
um ihm eine schöne Hautfarbe zu verleihen,
oder Ihr zieht Euch warm an,
damit Euer Körper vor rauhen Temperaturen geschützt ist.
Aber, umarmt Ihr Euren Körper,
massiert Ihr Euren Körper,
streichelt Ihr Euren Körper?
Ja, ein bisschen viel Körper hier in den Worten...
aber er erhält meist zuwenig Be-Achtung durch Euch selbst,
so achten wir ihn mit unseren Worten für Euch,
Euch zur Erinnerung,
Euch zur Ermutigung,
Euch Eurem Körper wirklich mit all Eurer Liebe,
von ganzem Herzen zuzuwenden.
Sexualität heisst auch, dass Ihr Euren Körper kennenlernt, wirklich kennenlernt,
dass Ihr ihn annehmt, ihm gebt,
was er so gerne mag.
Eure Haut ist Euer Transformator nach aussen.
Sie ist sensibel, sehr sensibel,
sie fängt auf, Staub z.B., was von draussen kommt,
damit er nicht eindringen kann in Euch.
Sie reguliert Euer Körpergefühl in Wärme und Kälte,
sie ist Filter und ein Barometer dafür,
wie sehr Ihr mit Euch selbst liebevoll umgeht... hm... ja...
Aber Ihr achtet darauf nicht genug.
Allergien sind hier eine Sprache Eures Körpers.
Euer Körper geht soweit,
für Euch die unerlösten Gefühle zu tragen,
Euch zu schützen,
wenn Ihr sehr zart besaitet seid,
weil Ihr vielleicht einmal verletzt wurdet in Eurer Seele.
Warum stört es Euch dann,
wenn Ihr dick seid?
Warum?
Euer Körper schafft nur den notwendigen Ausgleich für Euch,
den Ihr anders bisher nicht erreichen konntet.
Er ist so unendlich hilfsbereit.
Und bei manchen leidet er, weil er nicht genug genährt wird.
Um dieses dann wieder auszugleichen bildet der Körper
dann eigene Opiate.
Geliebte, wir wollen nicht werten Euer Körpergefühl,
wie Ihr selbst Euren Körper achtet, wie Ihr ihn mehr oder weniger liebt.
Wir wollen Euch wecken, wachrütteln,
ihn auch als ein ganz eigenes und vollkommenes Bewusstsein wahrzunehmen,
ihn als Be-Achtens-Wert anzunehmen... so wie er ist... jetzt...



All die vielen Schönheitsideale...
sie haben nur in die Irre geführt,
waren hilflose Ego-Versuche, um sich vollkommen zu fühlen.
Geliebte, IHR SEID VOLLKOMMEN.
Und wenn Ihr zwei Zentner durch die Gegend schleppt,
dann BRAUCHT Ihr diese eben jetzt.
Euer Körper weiss sehr genau,
wie er Euch am besten dienen kann.
Also wisst Ihr, wie Ihr ihm am besten dienen könnt?
Hört auf, nach Mängeln zu suchen an Eurem Körper.
Liebt Eure Proportionen... hmhm... ich Tobias liiieeebe sie,
und gebt Eurem Körper Zuwendung.
Lasst ihn doch fühlen, WIE lebendig er ist!
Es tut ihm gut, gerade jetzt, Geliebte, geliebte Shaumbra.
Jetzt... jetzt wo auch Euer Körper sich erneuert,
wo Ihr ganz mit all Euren
Bewusstsein in die neue Dimension hineingeht,
wo Ihr alle wieder zuhause seid.
Liebe, lebt Liebe mit Eurem Körper,
sie nährt ihn,
sie heilt ihn,
sie erfüllt ihn mit Freude, und Euch erst...
(Tobias lacht hier, Irisina schmunzelt).
Ihr habt hier noch so viel alte Scham in Euch verborgen.
Atmet... atmet diese Scham aus, befreit Euren Körper davon.
Die Kirchen haben hier nun wirklich endlich ausgespielt
mit ihrer Moral,
die den Körper in zwei ungleiche Hälften teilt.
Wenn hier in Euch noch alte Verhaftungen sind, löst sie.
Sie sind nicht mehr "zeitgemäss".
Geniesst Liebe, geniesst sie mit demjenigen, zu dem Ihr sie fühlt.
Lasst Euren Körper so lebendig werden,
dass er vor lauter Freude zu tanzen beginnt.
Lernt seine vielen verschiedenen Fühlbarkeiten kennen.
Keine falsche Scham.
Sprecht mit ihm, wenn Ihr sein Verhalten nicht versteht.
Geliebte, Ihr wisst, dass es geht.
Euer Körper warte nur darauf, mit Euch direkt
zu kommunizieren.
Und hier nicht nur Eure Organe und Drüsen
und sonstige Innenleben,
nein, auch Eure Haut,
die so wundervolle sensible Eigenschaften besitzt.
Euer Körper will doch mit mit Euch,
er will nicht zurückbleiben in alten verstaubten schweren Energien.
Und Ihr beschenkt Euch,
Ihr beschenkt Euer ganzes Sein,
Ihr beschenkt Euch mit einer wundervoll Göttlichen Leichtigkeit
in Eurem Klärungs- und Aufstiegsprozess,
wenn Ihr gemeinsam mit Eurem Körper diese Zeiten durchlebt... jetzt...
Berührt Euren Körper, massiert Euch, tanzt,
lasst Eure Phantasie spielen mit Eurem Körper.
Das geht immer, auch mit Euch selbst.
Nehmt die Einzigartigkeit Eures Köpers in seiner ganzen Schönheit an,
so wie er ist.
Schaut in den Spiegel mit offenem Blick,
mit einem Blick OHNE Wertung,
ohne diese so ego-gemachten Massstäbe.
Das hat Euer Körper wahrlich nicht verdient.



Geliebte, wir haben hier viel Worte verloren
über einen Teil Eures Bewusstseins,
der Euch sehr wohl bewusst ist,
der jedoch oft noch von Euch vernachlässigt oder verurteilt wird.
Geliebte, auch er ist ein Teil von Euch... jetzt... in diesem Leben.
Vergesst ihn nicht, Be-Achtet ihn.
Ihr seid ZUHAUSE,
Ihr seid vollkommen zuhause MIT Eurem Körper.
Ohne, Geliebte, ohne Körper geht das nicht, noch nicht.
Liebt Euren Körper, er hilft Euch so wundervoll
bei Eurem so grossartigen einzigartigen Wandel
jetzt in der neuen Energie.
Wir, wir geniessen es, Eure Körper anzuschauen,
und wenn wir uns unter Euch mischen,
und feinstofflich einen Körper annehmen,
damit Ihr uns menschlicher wahrnehmen könnt, geliebte Götter,
wir haben Spass daran, uns einen Körper auszusuchen,
obwohl wir uns hier schon auch anlehnen
an alte frühere Körper,
die wir zu einer Erdenzeit einmal hatten.
Aber es macht uns  so viel Spass,
unsere Phantasie frei spielen zu lassen.
Lasst Euch umarmen von uns,
wir fühlen Euch...
Ihr seid so schön warm mit Euren Körpern.
Tobias und Irisina

Andreas und Margret


.
Klangwerkstatt Lichtensteig / Verein Klang - Werkstatt • Burg 25 • 9620 Lichtensteig • Telefon: +41 71 988 52 73 • www.klangwerkstatt.infowww.klangheilung.info