Universelle Liebe und Selbstliebe, Vergebung

Freitag, 9. April 2004, 13.09 Uhr
Margret: Liebe Irisina und lieber Tobias,
ich spüre Euch, aber noch kein Thema.
Worüber wollt Ihr sprechen?

Irisina und Tobias: Liebe Margret,
der Zeitpunkt ist passend, heute für

Universelle Liebe und Selbstliebe, Vergebung

Geliebte, geliebte Shaumbra.
Es ist Zeit, wirklich Zeit,
Euch Eures Seins in der universellen Liebe bewusst zu werden,
bewusst zu sein,
sie vollkommen für Euch selbst anzunehmen,
zuzulassen... nur für Euch,
für jeden von Euch selbst.
Ihr schwimmt geradezu,
Ihr schwimmt immer und jeden Augenblick in universeller Liebe.
Ihr SEID in Eurer Essenz universelle Liebe.
Und doch, Ihr gebt sie Euch selbst nicht so vollkommen,
vollkommen in Liebe.
Wenn dies so wäre,
wenn Ihr Euch wirklich diese universelle Liebe vollkommen geben würdet,
Ihr hättet kein Problem,
kein einziges mit dem Vergeben.
Wir haben so oft und in verschiedenen Zusammenhängen
von Selbstliebe gesprochen,
von Sich Selbst Lieben.
Doch wann und wie klar liebt Ihr Euch wirklich
so selbst wie Ihr seid,
wie Ihr Euch "gemacht" habt als Mensch
mit all seinen vielen Facetten in Verhaltensformen?



Ihr wisst um die kriegerischen Auseinandersetzungen
im Omniversum,
noch zu Zeiten, wo die Entstehung der Erde kein Thema war.
Diese Auseinandersetzungen hatten jedoch keine Gefühle,
so wie wir Ihr sie heute alle kennen.
Sie waren in sich einfach Neutral.
Anders können wir das nicht ausdrücken in Worten.
Doch wie Ihr auch wisst,
kamen wir an den Punkt des Stillstands in Leben,
und Eure Reise begann
bis hin zu Euren vielen Erdenleben,
Erdenreisen.
Schuld war geboren,
Vergeben wurde als Mittel zur Lösung entwickelt,
zur Lösung von Schuld... hm... ja.
Gesetze regelten die Form der Vergebung,
Hierarchien wurden geschaffen,
damit jemand für die Vergebung zuständig war.
Erst mal zuständig für die Bewertung von Schuld,
und dann mit der Macht versehen,
die Vergebung zu gewähren oder auch nicht,
womit wir hier die Bestrafungen meinen,
die zum Tode führten im Menschenleben.
Habt Ihr überhaupt eine Vorstellung davon,
eine Ahnung,
ein inneres Wissen darüber,
wie sehr diese Schuld- und Vergebungsstrukturen
Euch in Eurer Evolution prägten?!
Ja, Ihr wisst es,
viel mit dem Kopf,
doch die tiefsten Schichten sitzen in Euren Herzen.
Wohl gehütet,
und noch immer nicht ins Licht gebracht.
Ver-Gebung, Ver-Geben,
sich etwas Ver-Geben,
das war verbunden mit Getrenntheit,
mit richtig und falsch,
mit gut und böse... hm...
ein wahres Wunderwort in der Dualitäts-Energie,
die Euer Sein war.

 



Jetzt in der Neuen Energie,
wo Dualität aufgelöst wird,
wo die Heimkehr eingeläutet ist,
wo nicht mehr durch Polaritätsschwingungen
Entwicklung möglich ist,
sondern wo Ausdehnung ist,
wo Einheit, wirkliche Einheit Euer Sein wird, ist,
kann die universelle Liebesenergie
Euch, Euer Sein,
Euer Gottsein wieder leicht und vollkommen durchschwingen,
auflösen die restlichen Dualitätsmuster in Euch... ganz.
Und doch, es gibt noch immer Potentiale in Euch,
wenn auch nicht mehr die vielen,
die Ihr alle schon erkannt und gelöst habt,
es gibt diese Potentiale,
die auf Vergebung warten,
noch immer in Euch.
Geliebte, geliebte Shaumbra,
es geht nicht mehr darum,
wie Ihr im Aussen wirkt,
wie Ihr von Anderen angenommen werdet,
oder auch abgelehnt werdet.
Es geht darum,
WIE Ihr Euch selbst wirklich und wahrhaftig annehmen könnt...
wie Ihr Euch selbst vergeben könnt.
Keinem Anderen, nur Euch selbst.
Solange Ihr noch Stellen in Euch habt,
wo es Euch schwer fällt,
einem Anderen zu vergeben,
wirklich zu vergeben,
so zu vergeben,
dass darin unendliche Liebe schwingt,
dass kein einziges Gefühl von Ausgleich im Geben und Nehmen mehr schwingt,
dass keine einziges Empfinden von sich Abgrenzen müssen
mehr schwingt,
Geliebte, solange seid Ihr noch nicht in vollkommener Harmonie
mit der universellen Liebesenergie.

 



Was Ihr schon sehr gut versteht im Umgang mit Anderen,
das ist den Anderen stehen lassen,
ihn einfach so lassen, wie er ist, wie er sich präsentiert... ja.
Doch ist dies noch keine Vergebung,
keine wahre Vergebung in der universellen Liebe.
Da haltet Ihr dann noch zurück... Euch...
Geliebte, die universelle Liebe...
sie schwingt,
sie dehnt sich aus,
sie IST... so wahr wie Ihr Gott seid.
Badet in ihr, badet in ihr, nicht nur,
wenn Ihr miteinander Euch begegnet im Atmen,
im sich gegenseitig die Freude am Sein zu zeigen im Fühlen.
Nehmt sie für Euch,
ganz für Euch selbst und geht in Eure Vergebung,
in die Vergebung Eurer eigenen noch unerlösten Strukturen.
Noch immer fällt es vielen von Euch so schwer,
sich selbst zu vergeben.
Das führt soweit,
dass Ihr nicht einmal Euch wirklich
ehrlich und offen anschauen wollt.
Ihr habt hier doch noch so einige,
wenn auch wunderschöne,
farbige Tücher darüber gedeckt.
Geliebte Shaumbra,
wir wollen Euch erinnern, daran,
dass Ihr selbst JA gesagt habt dazu,
dass Eure letzten Tücher runtergerissen werden,
dass Ihr Ja gesagt habt dazu,
ganz wahr und klar zu werden.
Ihr habt Ja gesagt dazu,
wieder vollkommen in Eure Göttlichkeit zu gehen,
sie wieder zu leben,
Ihr habt Ja gesagt
zu Eurem Shaumbra-Sein.
Und Ihr habt JA gesagt
zur Ver-Gebung.
Ihr SEID GELIEBT in der universellen Liebe.
Ihr seid geliebt
mit Eurer Unzufriedenheit über Euch selbst
oder Euer Leben,
Ihr seid geliebt mit Euren Versteckspielen,
Ihr seid geliebt mit Eurer Trauer,
mit Eurem Schmerz,
mit Eurem Hass,
mit Eurer Wut,
mit Eurer Verzweiflung,
mit Eurer körperlichen Krankheit,
mit Eurem Kritisieren,
mit Eurem Ablehnen von Andersdenkenden,
mit Eurem Hadern an Leben,
mit Eurem Festhalten an alte Gewohnheiten,
an Menschen... Mein Gott,
Ihr SEID so unendlich geliebt...
Nichts, nichts muss die universelle Liebe vergeben,
weil sie NIE geurteilt hat!!!

 



Universelle Liebe kennt keine bunten Abdecktücher,
Tarntücher, braucht sie nicht.
Nur Euer Ego, dieser Teil von Euch,
der sich so schwer öffnen will,
der kennt dieses... noch immer.
In Eurem wahren SEIN IST universelle Liebe.
Euer wahres Sein,
Eure Göttlichkeit
will Euch von diesen alten Egodingen befreien.
Geliebte, Ihr habt JA gesagt dazu.
Und so passiert es,
dass Ihr Euch genau in solche Erfahrungen führt,
in diese, die Euch dabei unterstützen sollen,
in die Vergebung für Euch selbst zu gehen.
Euer Ego-Teil braucht diesen Schritt,
weil dieser noch verhaftet ist,
oft in alten Strukturen, Gewohnheiten.



Leben ist Bewegung...
und mit Eurem klaren JA,
dem Ja Eurer Seele,
kann diese Lebens-Bewegung auch schmerzhaft sein.
Doch Geliebte, geliebte Shaumbra,
sie muss nicht schmerzhaft sein... überhaupt nicht!
Es ist Euer Ego-Teil, der Euch Schmerz in der Seele fühlen lässt.
Es gibt Absprachen.
Ihr habt sie getroffen mit den Menschen,
die Euch in diesem Leben kurz oder auch länger begleiten auf Eurem Weg,
begleitet haben.
Diese Absprachen wurden auf der Seelenebene getroffen,
in Eurer Göttlichen Essenz.
Und Eure Seele, sie wundert sich überhaupt nicht,
wenn diese Absprachen Euch in Situationen führen,
Euch Ereignisse präsentieren,
die in welcher Form auch immer Schmerz in Euch auslösen.
Erkenntnis, Erkenntnis ist tief, sehr sehr tief.
Erkenntnis braucht kein Hirnen...
Erkenntnis braucht Zulassen,
das Aufgeben von Widerstand,
den Ihr so gut versteht,
in dem Ihr wahre Meister seid.
Aufgabe des Widerstands Euch selbst gegenüber,
nur Euch selbst gegenüber.

Shaumbra, Ihr geliebten Götter,
Ihr selbst habt es in Eurer Macht,
es ist Eure Macht, Widerstand zu lösen.
Doch es ist auch Eure Macht,
den Weg zu wählen,
Widerstand zu brechen.
Nur das, den Widerstand brechen,
ist Ursache für Schmerz, wenn Ihr ihn erlebt
Vergebt Euch, gebt auf diese Formen der Sicherheit,
der vermeintlichen Sicherheit,
die Euch noch so einzelne Ego-Anteile vorgaukeln.
Sie taugen nicht mehr...
So oft, Ihr erlebt jede Nacht,
wie wundervoll universelle Liebe IST, jede Nacht.
Und am Tag kehrt Ihr zurück in die Enge Eurer Wahrnehmung.
Mein Gott, dabei ist es so einfach!
All Eure Gefühle, die Mangel ausdrücken,
egal welchen, all diese Gefühle...
LIEBT sie, liebt sie vollkommen.
All diese Gefühle, sie wollen sich sicher fühlen...
sie sind sicher in der universellen Liebe.
Sie sind nicht sicher in Euch,
in Eurer mangelnden Liebe,
in Eurer mangelnden Liebe zu EUCH selbst!
Begreift Ihr!
Gebt Euch selbst universelle Liebe,
die Ist,
Eure Essenz,
Eure Macht,
Eure Göttlichkeit.
Die Neue Energie ist DA!
Es ist kein Kampf mehr in der alten Art.
Davor schwingt noch immer Angst in Euch.
Liebt Eure Angst.
Damit sie sich sicher fühlen kann,
sicher in universeller Liebe,
die Ihr seid.
Darin schwingt die Vergebung...
vollkommen.

 



Es ist, als ob der ein oder andere von Euch
hier noch durch ein Nadelöhr gehen muss.
Geliebte, geht!!!
Nichts, es geschieht nichts mehr,
kein Leid mehr!!!
Nur Euer verändertes Ego lässt Euch derartiges noch irgendwo glauben.
Nichts, nichts ist wichtig. Nichts...
Ob Euch der Andere versteht,
ob der andere Euch annimmt oder ablehnt.
Das ist alles die alte Energie.
Nur eines IST: Universelle Liebe,
Eure Seele,
Eure Essenz,
Eure Göttlichkeit.
Und dieses Euer Sein vergibt,
vergibt Euch sofort in jedem Augenblick,
sobald Ihr nur bereit seid,
auch nur ein einziges Tuch
von Euren noch verbliebenen Wunden zu nehmen.
Vergesst nicht, jetzt in der Neuen Energie
gilt nicht mehr das Gesetz der dualen Schwingung für Euch... Nein...
Es gilt das Gesetz der Ausdehnung.
Alles, was Ihr zulasst,
wo Ihr bereit seid,
Wahrhaftigkeit,
Klarheit,
Liebe Euch selbst gegenüber,
Vergebung Euch selbst gegenüber,
wirklich zu leben...
dehnt sich aus und befreit Euch von alten Lasten,
an denen Ihr noch tragt.

Wir können Euch nicht oft genug
immer wieder auf derartiges Wissen,
auf diese Wahrheiten hinweisen.
Wir sind universelle Liebe.
Wir haben nichts,
was wir Euch zu vergeben hätten.
Doch fühlen wir hier oft noch Euren Schmerz,
den eines Jeden von Euch geliebte Shaumbra.
Und wir wissen,
dass dieser Schmerz eine Illusion ist,
die Ihr selbst Euch schafft.
Weil Eure alten Strukturen sich noch nicht immer sicher fühlen.
Wie wollt Ihr die Sicherheit wirklich erleben, leben,
wenn Ihr Euch noch festhaltet an altem.
Wenn Ihr nicht springt in den unendlichen Fluss der universellen Liebe.
Die IHR SEID.

 



Euch ist doch diese Welt in Euren Gefühlen
schon lange nicht mehr fremd!
Nehmt Eure Macht,
liebt Euch,
liebt all die noch unerlösten Teile in Euch, ganz.
Und Vergebung geschieht,
wahre Vergebung für alles,
was Ihr in Euch noch nicht als in Sicherheit spürt.
Vergebt Euch Selbst... alles!!!
Das ist Befreiung!
Und Ihr werdet staunend entdecken,
dass es nichts mehr gibt,
was Ihr einem Anderen Vergeben müsst.
Euer Leben IST dann Leicht,
und Ihr geliebten Götter
tragt Euch selbst frei in universeller Liebe.
Darin schwingt Harmonie,
darin schwingt Einheit,
darin schwingt EINs-sEIN.
Eins mit Allem Was Ist...
und doch ist und bleibt jeder und jede von Euch
so EINzigartig, wie er / sie IST.
Ich Tobias BIN EINzigartig
und Ich Irisina BIN EINzigartig...
und doch sind wir EINs in ALLEM WAS IST.
Universelle Liebe
Und so ist es.
Tobias und Irisina

Andreas und Margret

 

.
Klangwerkstatt Lichtensteig / Verein Klang - Werkstatt • Burg 25 • 9620 Lichtensteig • Telefon: +41 71 988 52 73 • www.klangwerkstatt.infowww.klangheilung.info