Gottes Liebe gehört der Erde

Montag, 01. März 2004, 00.07 Uhr
Margret: Liebe Irisina, lieber Tobias, ich bin bereit.
(Irisina und Tobias !!! diesmal haben sie ihre Namen
am Schluss andersherum gesagt,
es war viel Irisina-Energie,
soviel Weiblichkeit und Mutter)

Liebe Margret unser Thema

Gott, von welchem Gott sprechen wir?
Wir sprechen von Euch,
von Euch Menschen,
die Ihr Göttlich seid.
Ihr Götter, Ihr habt diese Erde erschaffen.
Ihr habt mit der Erde Vereinbarungen getroffen,
vor Milliarden von Jahren.
Ihr habt gemeinsam mit der Erde bestimmt,
was diese braucht,
wie sie beschaffen sein soll,
welche Aufgaben sie haben soll,
wie sie selbst ihr Leben gestalten soll und will.
Ihr habt alles genau geplant.
Zu Eurem Besten,
zum Erden-Besten.
Ihr wolltet nicht wieder einen Planeten zerstören, nein.
Ihr habt ein System erschaffen gemeinsam mit der Erde,
ein System,
das sozusagen Euch daran hindern sollte,
diese Erde zu zerstören.
Ihr wisst vielleicht,
dass Ihr als Menschen auf der Erde
nicht die einzigen hochintelligenten Wesen auf der Erde seid,
denn in der Erde leben ebenso Wesen mit sehr hohem Potential.
Ihr habt im Laufe Eurer Erdenzeit diese Verbindung verloren,
wisst darüber so gut wie nichts mehr.
Nur Bruchteile davon sind bekannt.
Ja, Ihr habt in der Erde, in Materie,
in Kristallen alles Wissen eingeschlossen,
sagen wir mal besser aufbewahrt,
alles Wissen von Leben auf Eurem vorherigen Planeten Melina...
Um genau ein zweites Zerstören
Eures Lebensplaneten
Eures Menschendaseins,
damals noch Götterdaseins
nicht wieder geschehen zu lassen.



Die Erde hat ihre Energiefelder,
sie hat sehr viele unterschiedliche Energiefelder,
die in Bahnen gelegt sind,
aus der Erdmitte heraus
und auf der gesamten Erdoberfläche,
allerdings etwas unterhalb davon,
in Euren Zahlen doch tief,
so einige Tausend Meter.
Diese Energiebahnen,
diese Energiefelder
hatten und haben zweierlei Bedeutungen.
Die eine ist die,
wo Ihr mit Eurem alten
jetzt langsam wieder auftauchenden Wissen
von Eurer Erde Informationen erhaltet,
über Zusammenhänge,
über Lebenszusammenhänge,
die Euch dienen sollten,
zum Anderen aber auch sind sie dazu da,
um die Erde als Lebewesen Gaja
in ihrem freien Willen zu unterstützen,
für sich selbst zu sorgen,
sich selbst Luft zu machen oder zu heilen.
Und zwar in der Weise,
dass sie Euch mit ihren Signalen
deutlich auf ihre Beschwernisse,
ihre Krankheiten aufmerksam macht.

Geliebte, geliebte Shaumbra,
all das habt Ihr vergessen,
so unendlich lange vergessen.
Ihr habt hier die Erde vergessen
als Euren Partner,
Euren Lebenspartner.
Wir sagen dies...,
wir sagen dies,
weil wir Euch in Euer Bewusstsein rufen wollen,
wie Eure eigentliche Abmachung
mit Eurem Partner
mit Eurer Partnerin Erde einmal war.
Ihr sollt Euch erinnern.
Alles, alles ist dafür jetzt ausgerichtet.
Das Magnetgitter ist erstellt,
die Kristallgitter weitestgehend wieder in Bewegung,
kommen wieder in ihren Fluss der Klarheit,
die Erdrotation verändert sich.
Alles, alles ist jetzt soweit,
dass Ihr wieder Zugang gewinnen könnt
zu Euch als die Schöpfer
Eures Heimatplaneten Erde.
Ihr konntet Euch als Menschen nur am Leben erhalten,
Euch entfalten mit der Erde.
Damit, dass die Erde ihre Zusage
in Eurer Abmachung auch eingehalten hat.
Geliebte, habt Ihr sie eingehalten?

Nein, Ihr wisst,
Ihr habt sie nicht eingehalten.
Auch wenn Ihr dies nicht so wisst
in diesen klaren wahren Zusammenhängen,
die Zeiten zurückliegen.
So habt Ihr dies doch erkannt.
Denn die Erde hat
und wird dies auch weiterhin tun,
wenn notwendig für sie selbst,
die Erde hat ihren Freien Willen benutzt
und ihre Instrumente,
um sich Euch bemerkbar zu machen,
um auf sich aufmerksam zu machen,
um ihren eigenen Heilungsprozess
endlich auch abschliessen zu können.
Dabei steht sie hier erst am Anfang
im Jetzt in der Neuen Energie.
Eure Erde hat Verbindung mit der Neuen Erde...
Sie nimmt diese neue Erde
in ihrer Dimension sehr wohl wahr,
und Eure Erde hat Sehnsucht,
sie hat eine unendlich grosse Sehnsucht danach,
mit dieser Neuen Erde zu verschmelzen.



Geliebte, geliebte Shaumbra,
wendet Euch Eurer Erde zu.
Wendet Euch ihr wieder ganz in Liebe zu.
Sie lebt.
Sie hat Bewusstsein,
sie hat ein unendlich grosses Liebesbewusstsein.
Sie hat Euch durch all Eure Erfahrungen getragen,
sie hat viel dafür von Euch getragen
und ertragen... hm... oh ja...
Es wird Zeit,
Jetzt ist die Zeit,
dass Ihr wieder mit ihr sprecht,
dass Ihr der Erde wieder zuhört,
sie wieder anseht,
dass Ihr Euer Mitgefühl Eurer Erde schenkt.
Geliebte, geliebte Shaumbra,
die Erde braucht dies jetzt.
Ihr habt in Euren Abenteuerlichen Lebensexperimenten
die Erde vergessen !!!
Warum, warum sagen wir solche Worte so eindringlich?
Weil die Erde Euch braucht.
Sie braucht Euch,
um Ihr Versprechen mit Euch wirklich so einzulösen,
wie Ihr es einmal gegeben habt.
Nämlich, dass sie selbst sich nicht zerstören muss Euretwegen.
Eure Erde hat unendlich liebevolle Heilkräfte
auch für sich selbst.
Und sie nutzt sie auch für sich selbst.
Doch will sie auch ihre Zusage einhalten,
dass dies auch für Euch weiter Leben auf ihr bedeutet.
Deshalb, deshalb geliebte Shaumbra,
ist es so wichtig,
dass Ihr Euch erinnert
an Euer Versprechen ja.



Sie gibt jetzt frei, Eure Erde,
sie gibt frei all die Kristalle,
all die besonderen Mineralien,
die Ihr in ihr verborgen habt,
die alles Wissen um die Erhaltung der Erde enthalten.
Es liegt an Euch,
dieses Wissen wieder zu entdecken.
Dafür braucht Ihr kein Labor,
keine wissenschaftlichen Untersuchungen,
nein, geliebte Shaumbra.
Dafür braucht Ihr nur Euer Sein,
Euer Annehmen
Eurer Göttlichkeit
und Sein in der Neuen Energie.
Dann geben diese Mineralien,
diese Kristalle ihr Wissen frei,
so dass Ihr es erkennen könnt.
Wir verraten Euch hier noch etwas.
Teile dieses alten Wissens
sind auch enthalten
in jedem Krümel Erde.
Ihr sprecht ja manches Mal von "gut geerdet" sein.
Damit ist nicht nur gemeint,
dass Ihr richtig auf der Erde seid,
in Ihr verankert seid,
das ist nur die äussere Symbolik.
Die tiefere, Geliebte,
die tiefere Symbolik,
liebe Shaumbra liegt darin,
dass Ihr im Geerdet Sein mit Eurem Wissen,
mit dem gemeinsamen Wissen
der Erde und von Euch selbst,
einschliesslich Eurer Abmachungen,
Eures Versprechens füreinander,
verbunden seid...
damit Kontakt habt,
darauf zurückgreifen könnt,
es wieder benutzen könnt.
Und somit eine Vereinigung
im Sein Ihr erreichen könnt
von Euch Gott-Mensch und Erde.



Die Wesen in der Erde,
sie wollten lange nichts mehr mit Euch zu tun haben.
Denn Ihr habt sie vergessen.
Ihr habt vergessen,
welche Aufgabe sie haben
und dass sie ebenso wie Ihr
ihren Anteil daran hatten
und haben sollten
gemäss Eurer Vereinbarung,
alles Leben der Erde
in ihr und auf ihr
in Harmonie zu halten,
in lebendiger Harmonie.
Dass dies nicht so ist,
dass es hier auf der Erde alles andere gibt als Harmonie zeigt
Euer Vergessen hierin.
Dies ist keine Bewertung,... oh nein...
Denkt an unsere Abmachung,
als Ihr hier fortgegangen seid.
Wo wir gesagt haben,
dass wir Euch unterstützen werden,
damit Ihr wieder nachhause kommt, ja...

Und eine dieser Unterstützungen ist unser Erinnern,
Euch erinnern
an Eure Abmachung,
an Eure Versprechen,
die Ihr einander gegeben habt.
Ihr seid alle so sehr mit Euch selbst beschäftigt, ja...
wir wissen, es ist notwendig.
Es ist notwendig,
damit Ihr wieder in Euch Klarheit gewinnt,
damit Ihr diese ganzen alten Verstrickungen
und Hemmnisse
und Missverständnisse von Leben
endlich ablegen könnt.
Doch Geliebte, geliebte Shaumbra,
vergesst dabei nicht Eure Erde.
Nehmt wieder Kontakt auf zur Erde.
Hört Ihr zu,
schaut sie an,
berührt sie,
fühlt sie,
riecht sie,
nehmt sie mit allen Euch bekannten Sinnen auf.
Es gibt davon jedoch mehr,
als Euch dies jetzt bekannt ist.
Dazu ein andermal.
Aber werdet wach.



Wir bringen diese Worte jetzt,
jetzt in einer Zeit,
in der erste Frühlingserwachenszeichen
zu erkennen sind in der Natur.
Eure Erde will von Euch gehört werden!
All diese Natur,
all diese wunderschönen Naturwerke der Erde,
sie hat sie für Euch erschaffen,
so wie Ihr es einmal ausgemacht habt.
Sie wollte Euch ein Paradies sein.
Doch Ihr habt es geschafft,
dieses Paradies
an den Rand
seiner Lebenskraft zu bringen.
Die Erde erhält Unterstützung.
So viele Planeten an Eurem Sternenhimmel,
so viele Galaxien aus dem Omniversum
sind zur Zeit daran beteiligt,
Eurer Erde zu Hilfe zu eilen. Ja...

Ihr wisst, dass es viele Energieportale gibt auf Eurer Erde.
Sie sind nun alle geöffnet,
und heilende Energie fliesst ein in die Erde.
Gleichzeitig kann sie selbst
ihre Schmerzen als Energie nach aussen abgeben.
Doch sie gibt nicht nur ihre Schmerzen ab,
um sie von Ihren Freunden im Kosmos transformieren zu lassen, sie gibt
durch diese Energieportale auch Wissen ab.
Wissen, das tief in ihr gespeichert ist.
Ein Wissen,
das die meisten Menschen nicht aufnehmen können,
solange sie noch
in der alten Energie
und Dualität verhaftet sind, ja.
Doch für Shaumbra,

(Shaumbra = Sanskrit = Menschen auf dem Weg nach Hause)

für Euch ist dieses Wissen
in einer Weise zugänglich,
fliesst Euch zu durch diese Energieöffnungen der Erde,
dass Ihr es verstehen könnt,
zuerst mit Eurem Herzen
und dann mit Euren Instrumenten,
dem Verstand.

Alle Energiebahnen,
alle Energiefelder sind auch Informationsbänder
und -felder der Erde.
Hier wurde und wird das Wissen,
ihre Erfahrung,
die Erdenerfahrung
überall von der Erde
an sie selbst weitergegeben.
Deshalb wird verständlich,
warum bestimmte Erdereignisse
zur Wirkung kommen können an einem Ort,
der weit entfernt ist von dem ursprünglichen Ort des Auslösers.
Hier wird sozusagen
ein Ausgleich geschaffen,
ein Energieausgleich,
hier benutzt die Erde einfach ihre Ventile
an den verschiedenen Plätzen,
um sich Luft zu machen auf die ein oder andere Weise.



Die Shaumbra,
die in ihrem tiefsten Wissen
eine Verbindung zu den alten Abmachungen haben,
dies jedoch meist unbewusst für Euch,
genau diejenigen leben auf solchen Plätzen,
die wir Energieportale nennen.
Warum? Weil sie dort direkt Verbindung haben,
Zugang haben zum Wissen der Erde.
Und gleichzeitig auch die Energien erfahren,
die aus dem Omniversum
in die Erde geleitet werden, ja...
Nicht nur Ihr, geliebte Shaumbra kommt nach hause.
Nein, oh nein,
auch die Erde,
Euer Vertragspartner
will nachhause!!!

Singt das Lied der Erde...
Wisst Ihr wie das geht,
wisst Ihr was das ist?
Es ist der Klang der leisen Stimme,
die summt,
einfach summt und über die Erde wandert.
Und lasst dieses Summen anschwellen,
lasst Euren Ton in Resonanz gehen
mit dem Ton der Erde.
Ihr braucht ihn nicht mit Eurem physischen Ohr zu hören.
Ihr "hört" ihn in Euch.
Eure Erde ist nicht stumm.
Wenn wir Euch so einen konkreten Vorschlag machen,
dann ist dies ungewöhnlich.
Doch wir haben schon einiges über Klang gesagt.
Und Klang ist Leben.
Und in der Harmonie eines Klangs
können Erdenverletzungen
sich in ihre eigene heilende Klangschwingung
hineinfliessen lassen.
So einfach ist das.
Und so wirkungsvoll.
Darin liegt Neue Energie,
auch darin.
Die Erde ist Eure Partnerin,
achtet sie,
schenkt Ihr Eure Aufmerksamkeit
und hört ihr zu !



Das Paradies, Geliebte,
das Paradies ist nicht irgendwo,
nicht auf der Neuen Erde,
die in der Dimension schon existiert,
und die viele von Euch schon besuchen
und mit ihr arbeiten.
Das Paradies ist die Erde,
war die Erde und sie ist es wieder,
jetzt, in jedem Augenblick,
in dem Ihr Eure Aufmerksamkeit
Euer Mitgefühl der Erde zuwendet.
Damit schafft Ihr im Jetzt
das Erdenparadies von Morgen.
Und die alte Erde
kann mit der Neuen Erde verschmelzen,
wird EINS.
Und so Geliebte,
geliebte Shaumbra,
ist es wundervoll.
Wenn alle von Euch wieder nachhause kommen
und wenn Mutter Erde
auch nachhause kommen kann
gemeinsam mit Euch.
Dabei denkt bitte nicht in Zeitbegriffen.
Denn Energie kennt keine Zeit.
Energie IST.
Diese Worte liebe Shaumbra,
sie lagen uns sehr am Herzen.
Ihr solltet sie hören.
Wir wissen,
wer wahrlich sich erinnert,
wer bereit ist,
sich zu erinnern,
der wird mit unseren Worten
wieder Impulse in sich spüren...
und sich nach und nach erinnern an alte Zeit,
an die Zeit,
als Ihr gemeinsam mit der Erde besprochen habt,
wie Ihr Euch gegenseitig
auf Eurem Weg nachhause
unterstützen könnt.
Und so summen wir,
wir summen das Lied der Erde,
das Lied des Lebens,
das Lied der Liebe
die Alles ist, gemeinsam mit Euch,
geliebte göttliche Erdenbewohner
und Erdenpartner.
Irisina und Tobias

Andreas und Margret,
wir können ein Lied davon singen,
was der Erde angetan wurde,
aber wir summen nun
mit der Energie
den Oberton
der NEUEN Erde,
SO IST ES!!!


 

.
Klangwerkstatt Lichtensteig / Verein Klang - Werkstatt • Burg 25 • 9620 Lichtensteig • Telefon: +41 71 988 52 73 • www.klangwerkstatt.infowww.klangheilung.info