Die Saat geht auf

Mittwoch, 25. Februar 2004, 11.59 Uhr
Margret: Liebe Irisina, lieber Tobias,
jetzt also wieder Eure Durchgabe für viele...

Irisina und Tobias: Ja, liebe Margret,
jetzt wollen wir Euer Werden und Wachsen beleuchten
im unendlichen Raum der Zeit.

Die Saat geht auf

Licht, Liebe Euch allen,
Euch allen, die unsere Worte lesen.
Auch wenn Zeit hier diesseits des Schleier
nicht diese Rolle spielt wie bei Euch auf Erden,
so erleben wir im Wandel Eurer Energien
eine Entwicklung,
die so nicht von uns vorhersehbar war, nein.
Die nie für uns in der Weise vorhersagbar ist,
dass diese Entwicklung, die Wahrheit,
das Sein sich nicht doch noch
anders gestalten kann... hm... ja...



Als 1987 der weltenweite Ruf erklang des Erwachens,
des Erwachens der Lichtarbeiter,
konnten wir nicht erkennen,
wie Ihr mit Eurem Erwachen
Eure Wege gehen werdet...
Doch wir sahen, Ihr geht sie.
Das konnten wir ohne Zweifel erkennen.
Wie Ihr inzwischen wisst,
liebe Shaumbra,
befinden wir uns hier ebenfalls in einem Prozess.
Bewegung IST immer und überall.
Doch besonders die Bewegung von Euch
auf der Erde in diesem Leben,
Geliebte,
besonders Eure Bewegung hat Welten bewegt.
Und dies zu unserer unendlichen Freude
von und für alles Leben im Omniversum... hm...ja...
Wundervolle göttliche Freude...
Wir haben Euch Daten gegeben...
Daten der jeweiligen Etappen in der Bewegung Leben.
Und immer wieder durften wir diese Daten verändern.
Denn Ihr, Geliebte, geliebte Shaumbra,
geliebte Lichtarbeiter,
geliebte Engelmenschen,
Ihr habt Euch selbst übertroffen mit Eurer Reise.
So schnell wolltet Ihr an Euer Ziel kommen.

Die Zahl 2012 wurde geändert nun auf 2007.
Doch ist diese Veränderung
noch nicht angekommen bei sämtlichen Lichtarbeitern.
Dies hat seinen Grund. Seinen Grund darin,
dass Ihr hier unterschiedlich schnell erkennt Eure Wahrheit,
die Göttlich IST.
Dies hat auch damit zu tun,
dass Shaumbra,
die erste Familie,
die erste Erdenfamilie
auch wieder als erste Nachhause kommen soll und will.



Die Erde ist Euer Heimatplanet
jetzt in diesem Leben,
von Euch erschaffen für Euch, für uns.
Denn alle, alle hier wollen
diese Erdenerfahrungen,
das Leben erleben in dieser wundervollen Welt,
die Ihr erschaffen habt.
Ihr habt Euch viele Bilder erschaffen,
Lebensbilder,
Erfahrungsbilder,
auf dieser wundervollen Erde.
In der Natur habt Ihr den Ausdruck von Schöpfung gelegt,
von Schöpfung wie sie IST,
wie sie sich bewegt,
wie sie geschieht, ja...
Und um Leben besser verstehen zu können,
habt Ihr die Erfahrungen,
das Leben in der Natur Euch als Vor-Bild gegeben.
Dort könnt ihr den Kreislauf,
Leben in seiner Unendlichkeit erleben,
sehen, verfolgen ... hm... ja...

Geliebte, geliebte Shaumbra,
Ihr wart der Samen,
den Ihr auf der Erde gelegt habt.
Euer Leben,
Euer Erdenleben verging, immer wieder,
doch verging Euer Leben NIE.
Das wisst Ihr.
Ihr selbst wart eingebettet
in den Kreislauf des Lebens
vom Werden und Vergehen
auf der Erde.
Doch Eure Essenz,
Ihr Selbst,
Eure Göttlichkeit,
Ihr als Einzigartige Geschöpfe,
Ihr wart immer und Ihr SEID immer.
Ihr habt Be-Wusstheit auf Erden gebracht,
bewusst, um Leben wieder in Bewegung zu bringen
für alle von uns...ja.
Dafür musstet Ihr Bewusstheit
in die Materie hineinmanifestieren,
in die Schwere,
in die Zeit,
in die Abfolge von Geschehen,
die nicht mehr jetzt als Sein
im immerwährenden Jetzt
von Euch erfahren werden konnte... hm... ja...
Und Ihr habt Euch gequält,
viele Erdenleben lang, gewählt
durch das Dunkel,
um endlich irgendwann ins Licht zu kommen.
Erleuchtung zu erfahren,
zu Sein.
So oft seid Ihr vergangen auf Erden,
wie eine Blume,
deren Samen einmal lebendig wurde.
Und so unterschiedlich war Euer Erleben hierin.



Ihr alle,
Ihr wendet Euch den Blumen zu,
den Pflanzen in der Natur.
Ihr holt sie Euch in Eure Zimmer,
Ihr sät und pflegt sie in Eurem Garten.
Und Ihr erlebt,
dass diese Pflanzen sehr verschieden sich entwickeln.
Bei einem sprecht Ihr vom grünen Daumen.
Und andere haben kein Glück mit den Pflanzen,
da kümmern sie nur vor sich hin.
Und manche sprechen mit ihren Pflanzen,
eine wundervolle Eigenschaft, ja...
Denn es ist hier die Sprache des Herzens.
Und diese wird von JEDEM Leben verstanden,
von jeder Pflanze... hm... ja...
Was hier geschieht,
ist Bewegung,
ist Wachsen,
Gedeihen,
sich entwickeln ins Licht.
Um im Licht
die einzigartige Schönheit,
Vollkommenheit entfalten.
Eure Göttlichkeit.
Wie es auch die Göttlichkeit
einer jeden Blume gibt.
So wie der Same in unterschiedlichsten Böden
sich seinen Wachstumsweg suchen musste,
sich anpassen musste
an die Beschaffenheit des Bodens
in der er gelegt,
so musstet Ihr euch einlassen,
auf jede Art von Boden,
jede Form von Nahrungsquelle für Euch,
für Euren eigenen Samen,
Lebenssamen auf Erden.

 


Tausende von Leben
war Euer Tempo im Wachstum
unter Euch Menschen sehr ähnlich,
immer wieder Hindernisse,
immer wieder Schwere,
immer wieder Trockenzeiten,
oder auch Überschwemmungen.
Doch mit der Christi Geburt
wurde der Samen des Erlösens gelegt
und dieser Samen,
geht JETZT auf!
Ist aufgegangen.
Bei vielen,
bei Euch, geliebte Shaumbra.
So wie wir es einmal vereinbart hatten... hm... ja...
Ihr habt Euch durch sämtliche Lebensstürme
und Lebensstillstände gekämpft
und nicht aufgegeben.
Zwar seid ihr manchmal liegengeblieben,
doch immer wieder
habt ihr Euch dem Leben
dem Licht zugewendet... hm... ja...

 


Wir haben einmal gesagt,
dass die Schritte,
die Ihr jetzt gemacht habt,
dass diese Schritte in der alten Wahrheit
drei Erdenleben gebraucht hätten.
Aber Ihr wart keck,
wie ein kleiner Sprössling,
der es nicht erwarten kann,
sein Köpfchen aus der Erde hervorzuheben
und sich von der Sonne bescheinen zu lassen.
Wundervoll...
einfach wundervoll...
Und was daran auch noch
so wundervoll für uns ist im Erleben von Euch,
Geliebte, das ist Euer Wollen,
Euch nicht von der alten Schwere,
der Dunkelheit,
der irdischen Erschwernisse
abhalten zu lassen davon,
Euch Selbst wieder zu finden,
wieder nachhause zu kommen.
Hier geschieht und geschah es ähnlich
wie bei Euren so schönen Blütenmeeren.
Alle Energien,
die irdischen,
wie auch die lichten,
die göttlichen waren in einer Harmonie,
in einem Resonanzfeld,
das Euer Wachstum,
Euer Erwachen förderte.
Und hierbei, Geliebte, ist es von Bedeutung,
dass diese Harmonie nicht künstlich erzeugt wurde, nein...
Hier durfte Euer Samen,
Eure Blume ganz in der Harmonie
der Göttlichen Natur sich entwickeln,
entfalten.
Denn die Erfahrung,
was geschieht,
wenn Harmonie nicht natürlich,
oder erzwungen herbeigeführt wird,
diese Erfahrung habt Ihr oft genug gemacht
in Euren Leben.
Die Harmonie musste
wahrhaft sein, klar,
im Schwingungsfeld der wahren Göttlichkeit
sich entfalten, ja...

 


Ihr habt uns hier in diesen letzten Jahren
oft in freudiges Erstaunen
versetzt...
Und wir wollen Euch hier erklären
eine Gesetzmässigkeit,
die Ihr kennt, alle.
doch sie ist Euch nicht bewusst.
Ihr denkt darüber nicht so oft nach.
Euer eigener Lichtfunke,
Ihr habt ihn angezündet,
Ihr habt ihn genährt,
und es ist erst wenige Jahre her,
da wurde Euer Licht so gross,
dass Ihr hier nicht mehr in der Zeitenfolge wart, nein.
Das Gesetz
von Ursache und Wirkung
gilt seitdem nicht mehr.
Es gilt das Gesetz der Ausdehnung,
der Vervielfältigung
allein durch die Intensität
Eurer eigenen Strahlung,
Ausstrahlen für Euch selbst
und in Verbindung mit den Anderen,
mit allen anderen Lichtarbeitern,
allen anderen Shaumbra, ja...

 


Wir wollen, dass Ihr hier einmal innehaltet...
und atmet...
atmet Euer Licht,
atmet Eure Göttlichkeit...
atmet !

Genau in diesem Erleben,
in diesem Geschehen,
Geliebte, könnt Ihr erkennen,
WAS Ausdehnung IST,
wie sie funktioniert !!!
Viele von Euch, haben in Übungen,
Meditationen sich ihrem inneren Licht zugewandt,
und es ausgedehnt,
sich ihrem Vereinigten Chakra zugewandt, bewusst.
Doch Geliebte,
dies war nur zu Beginn wirklich notwendig.
Denn jetzt SEID Ihr Vereinigtes Chakra,
Eure Göttlichkeit, Gott.
Und das geschah nur anfangs von Euch bewusst gesteuert,
bis die Intensität Eures Lichts so grossartig war,
dass es Eures bewussten Handelns
in der Zeitenfolge nicht mehr bedurfte, ja...
Dieser Punkt,
dieser Augenblick,
wo Ihr Euer Licht aus der Zeitenfolge erhoben habt,
hat Eure Ausdehnung,
die Ausdehnung,
die Ausdehnung und Erschaffung
der Neuen Energie kräftig in Bewegung gebracht.
Sozusagen im Alleingang,
ohne dass Ihr hier auch nur irgendwie
noch daran aktiv bewussten Anteil haben musstet.
Und nun stehen wir da...
SIND im SEIN im JETZT...
alle... Ihr auf der Erde und wir,
mitten unter Euch...
Die Saat ist aufgegangen,
ein wundervolles Blütenmeer entfaltet sich jetzt,
und die Zeitenfolge wird aufgelöst,
ist neu geschrieben.
Was viele Leben lang kümmerlich
sich durch das Leben bewegte,
spriesst und gedeiht jetzt dem Sein
in der Neuen Energie,
dem ALLES WAS IST entgegen.
Die Veränderungen auf der Erde werden gewaltig sein.
Denn die Ausdehnung
wird alles mit einbeziehen,
was sich noch nicht ins Licht hin bewegen kann.
Wir danken Euch,
Wir ehren Euch,
wir lieben Euch
Ihr wundervollen
göttlichen Geschöpfe auf Erden

Tobias und Irisina

Andreas und Margret


.
Klangwerkstatt Lichtensteig / Verein Klang - Werkstatt • Burg 25 • 9620 Lichtensteig • Telefon: +41 71 988 52 73 • www.klangwerkstatt.infowww.klangheilung.info