Mit dem Herzen handeln

Freitag, 13. Februar 2004, 16.51 Uhr
Margret: draussen scheint die Sonne
und der restliche Schnee glitzert.
Aber jetzt sitze ich am PC und höre,
was Ihr heute durchgeben wollt
liebe Irisina und lieber Tobias.

Irisina und Tobias: Liebe Margret, ja,
der Frühling strahlt
mit seinen warmen Sonnenstrahlen
schon in so manches Herz von Euch.
Also wollen wir doch beim Herzen bleiben
bei seiner Sprache
und schöpferischen Lebenskraft.

Mit dem Herzen handeln

Euer Herz besitzt eine Intelligenz.
Wir wählen dieses Wort des Verstandes,
um hier auch Eurem Kopf
Bewusstheit zu vermitteln
über die Macht des Herzens,
die IST...
Oft kennt Ihr die Menschen,
erkennt Ihr die Menschen
mit Herz an ihrer Gutmütigkeit,
an ihrer Grosszügigkeit,
an ihrem Mitgefühl,
an ihrem geringen Interesse
an materiellem Reichtum.
Jedenfalls fällt es diesen schwer,
sich auf materiellen Reichtum auszurichten.
Ihr Herz ist ihnen dabei im Wege.
Dabei ist dieses Empfinden nur möglich,
weil Herz und Verstand
nicht in Harmonie verbunden sind.
Weil der Mensch glaubt,
dass sein Verstand
sein Herz verletzen kann,
wenn dieser die Schalthebel
nur nach dem Kopfe benutzt.
Dieser Glaube hat ein lange Geschichte.
Denn die Erfahrungen hierin waren genau so,
dass Herz und Verstand hier im Widerspruch standen.
Ein kühler Kopf, was ist das denn?
Wenn Eure Schaltzentrale
seine Impulse
nicht auch vom Herzen bekommt,
kann es zu herzlosen Verhalten führen, ja...
Dann wirkt das veränderte Ego im Mittelpunkt.
Und das Ego der Seele,
die Herz-Liebe bleibt im Hintergrund
oder tritt gar nicht in Erscheinung.
Was dabei diese Menschen
mit dem veränderten Ego
und der Lenkung hierdurch
ohne Herzbeteiligung erleben,
ist zu Beginn ihrer Wahl die Erfahrung,
dass sie sich selbst Schmerz zufügen.
Und somit verschliesst sich ihr Herz immer mehr
und kann sich
an den zu treffenden Entscheidungen
und Handlungen
nicht mehr wahrhaft beteiligen.
Es wir sozusagen ausgetrickst,
oder unterdrückt,
niederargumentiert,
nicht beachtet.



Das Herz kann sich mit seinem Mitgefühl,
das sein eigen ist,
nicht mehr nach aussen zeigen,
nicht mehr in jeder Situation.
Es richtet
wenn es denn dazu
noch den Raum erhält,
seine Aufmerksamkeit
nur noch auf denjenigen selbst,
der sich hier
gegen sein Herz entschieden hat,
zu handeln
und zu taktieren
für seine ihm wichtigen Interessen,
die Interessen des veränderten Egos.
Ja.. hm...


Ich höre den Aufschrei
unter vielen von Euch,
geliebte Shaumbra... ja...
denn IHR fühlt Euer Herz ja.
Doch wenn Ihr ganz ehrlich
Euch selbst gegenüber seid,
dann kennt Ihr durchaus Bereiche in Euch,
wo Ihr mit Eurem Herzen
nicht viel zu tun haben wollt.
Wenn Ihr Euch getroffen fühlt im Herzen,
wenn Ihr Euch verletzt fühlt im Herzen,
wenn Ihr Euch missbraucht fühlt im Herzen,
wenn Ihr Euch belogen fühlt im Herzen,
wenn all dieses Euch selbst passiert,
ja... dann fühlt Ihr noch Euer Herz.
Und Ihr fühlt es noch oft... sehr oft... hm...
Doch wie geht Ihr um mit den anderen Herzen,
Herzensmenschen,
Göttern, die sind wie Du, Gott?
Wo habt Ihr wirkliches Mitgefühl,
und wo stehen
Eure eigenen Interessen
im Vordergrund.

Dies gilt es, dear Shaumbra,
dies gilt es einmal genauer zu betrachten.
Jeder von Euch für sich selbst.
Offen, Frei,
ohne Bewertung,
ohne Verurteilung,
voller Mitgefühl
die Aufmerksamkeit darauf zu richten.
Die alten Spiele der Macht
in der Polarität,
sie liessen viele Herzen verkümmern... Ja...
Eure physischen Krankheiten,
Eure Kreislauf-
und Herzkrankheiten,
sie sprechen hier eine klare Sprache.
Denn Euer Körper
drückt als letztes Bewusstsein
von Euch,
Eure Disharmonien aus.
So betrachtet,
drücken verschiedene Krankheiten,
die in grosser Zahl
quasi in der Gesellschaft
als deren Auswirkungen auftreten,
den Entwicklungs- und Bewusstseins-Stand
der Menschheit aus... hm... ja...
Doch dieses Thema ist jetzt nicht Schwerpunkt.
So...


Sondern wie Handeln,
Agieren,
Entscheiden,
Beeinflussen aussieht,
wie es benützt wird,
angewandt wird,
um eben bestimmte Ziele zu erreichen,
bestimmte Ergebnisse zu erhalten,
oder auch zu vermeiden.
Dies im Zusammenhang
und gesteuert vom veränderten Ego,
das nicht in Harmonie
mit Eurem göttlichen Ego ist.

In anderen Durchgaben
sprachen wir bereits darüber,
wie auch schon Kinder sich üben
und Techniken entwickeln,
um sich zu behaupten
in der Familie.
Wie sie sich Wege,
Umwege,
auch Lügenwege suchen,
um Strafe zu vermeiden,
vor der sie doch Angst haben.
Auch wie sie sich einschmeicheln
bei einem Elternteil,
wenn sie etwas haben wollen,
was sie so nicht bekommen würden.
Alles Verstellungen,
alles kalkulierte Techniken,
Verhaltensweisen,
die das göttliche Ego
zwangsläufig verändern
und somit das veränderte Ego,
das von Euch oft
als gesamtes Ego gesehen wird
und für schlecht bewertet wird.
Ihr, die Ihr noch wertet,
hört auf damit.
Diese Entwicklung,
diese Wegentwicklung
von Eurem herzlichen
göttlichen Ego,
geliebte Shaumbra,
sie war ein Folge,
eine ständig sich ausweitende Folge
und Verfeinerung
in ihren Erscheinungsformen
Eurer gesamten Menschheitsgeschichte.



Also habt Mitgefühl... ja...
Mitgefühl für Euer göttliches Ego,
das so sehr dahinter versteckt
und verbogen wurde.
Und geht in die Klarheit,
in die Erkenntnis
Euerer ganz eigenen
persönlichen Zusammenhänge,
Muster,
die Ihr in Eurem Leben geprägt habt...
um Eure Ziele zu erreichen,
um Euer Ergebnis
so perfekt wie nur möglich
und so schmerz- und verlustfrei
wie möglich zu erhalten.
Erhalten... nicht erschaffen... Ja... hm...

In Euren Verhaltenstechniken,
in Euren Bewusstsein
war durch die Machtaufteilung,
durch dieses Lebensspiel
auch die Überzeugung Teil von Euch geworden,
dass alles was Euch geschieht von aussen,
nicht nur von aussen kommt,
sondern auch,
dass Ihr selbst hier
nur begrenzt Einfluss
darauf haben könnt.
Schaut Euch diese Struktur doch einmal an!!!
Was hier alles miteinander verbunden ist,
wie es ineinander verzahnt ist,
wie schwer Ihr hier
die Dinge klar
und unmissverständlich
auseinanderhalten könnt...
Wieder einmal...
Ihr habt schon wahre Meisterwerke erschaffen,
um in dieser Getrenntheit,
dem Nichtverbunden-Sein
mit Eurem Göttlichen Selbst,
dem Allein sein
über die vielen
so vielen Lebensrunden zu kommen.



Jetzt gilt es,
geliebte Shaumbra,
dieses ganze Geflecht,
dieses komplizierte, technische Werk
wieder auseinander zu nehmen.
Dies wird ja tatsächlich gemacht
mit den alten Maschinen,
den Computern,
den Autos und was es da alles gibt.
Was glaubt Ihr,
wie viele Einzelteile Ihr findet,
wenn Ihr Eure Verhaltenstechniken
und deren Hintergründe
und Zusammenhänge,
deren Motivationen,
die darin enthaltenen alten Ängste,
sogar die psychosomatischen Beschwerden,
wenn Ihr diese alle einmal auseinander nehmt,
sozusagen zerlegt
in sämtliche Einzelteile. Ja...
Solch eine Vorgehensweise,
sie wird bisher von Euch meist dann gewählt,
wenn ihr Euch psychisch
labil und krank fühlt,
wenn Depressionen
oder Frust
so überhand nehmen,
dass Ihr den normalen Alltag
nur noch mit Aufbietung
grösster Kraft bewältigen
oder überstehen könnt.
Dann sucht Ihr Euch
den entsprechenden Therapeuten,
der Eure Gedanken
und Musterteile
in alle Einzelheiten zerlegt,
und Ihr setzt diese dann
neu wieder zusammen.
Technisch ausgedrückt,
geht es also darum,
Euer gesamtes Fahrwerk
wieder funktionsfähig zu machen.



Die Diplomatie ist so ein Fahrzeug,
das zwar in der Grundmotivation
im Ansatz Herzqualität hatte.
Doch was daraus gemacht wurde...
Da gibt es wahre Schmierenkomödien
oder Geheimdienstzirkel.
Viele feinst gesponnene Manipulationstechniken
wurden hier entwickelt.
Doch wenn Ihr glaubt,
dies spielt sich nur
auf der oberen Ebene der Politiker
und der Wirtschaft ab,
dann verschliesst Ihr die Augen
vor dem Hintergrund.
Denn diese Entwicklung
konnte ja nur sich ausdehnen,
weil Ihr dies alles im Kleinen,
also bei Euren persönlichen Spielchen
schon kreiert und erprobt habt.
Und doch geliebte Shaumbra,
nicht nur ist das ein Muster der Vergangenheit...
nein... es ist noch immer lebendig.
In vielen von Euch.
Wenn von aussen irgendetwas
an Euch herangetragen wird,
wenn etwas geschieht,
wo Ihr Euch nicht wohlfühlt damit,
weil Ihr Euch vielleicht eingeengt fühlt,
bedroht fühlt,
manipuliert fühlt,
was auch immer...
was macht Ihr dann...?
Wie verhaltet Ihr Euch?
Wie geht Ihr vor?
Wie sorgt Ihr dafür,
dass Ihr Euch wieder wohl,
wieder sicher fühlt?
Steckt ihr den Kopf in den Sand,
oder versucht Ihr
hinter dem Rücken des anderen
Einfluss zu nehmen,
oder sucht Ihr Verbündete,
um Verstärkung zu haben,
oder beginnt Ihr diplomatische Verhandlungen,
wo Ihr den Anderen genau beobachtet
und danach entscheidet
wie Ihr argumentiert?
Treibt Ihr vielleicht ein Spiel im Hintergrund,
das der andere nicht durchschauen kann?
Oder geht Ihr in Kampfposition
und sucht die Schwachstellen des Gegners,
wo Ihr ihn treffen könnt?

Alles Fragen,
nur ein paar Fragen,
es gäbe noch mehr...
Aber Geliebte,
die Zahl derer ist unwichtig.
Entscheidend ist,
wie bereit Ihr seid,
hinter Eure eigene Fassade zu schauen,
hinter die schöne Karosserie Eures Fahrwerks.
Um die sogenannten Schwachstellen zu finden...
in Euch selbst.
Deshalb haben wir vorhin von Mitgefühl gesprochen.
Denn Geliebte Shaumbra,
Mitgefühl ist unabdingbar für Euch selbst,
wenn Ihr ehrliche, offene
Bestandsaufnahme macht von Euch selbst,
von dem Erkennen,
wo und wie Euer göttliches Ego verändert ist.
Überall dort,
wo Ihr hier erkennt,
dass Ihr aus und mit
verändertem Ego handelt und reagiert,
überall dort seid ihr nicht von Eurem Herzen,
von Eurer wahren Göttlichkeit geführt,
berührt,
seid davon in Teilen abgeschnitten.



Geliebte Shaumbra,
durchleuchtet doch Eure diplomatischen Spiele.
Sie waren sinnvoll
in der alten Energie.
Viele Kriege wurden so in ihrer Ausweitung verhindert,
ja auch wenn noch kein Frieden auf der Erde herrscht.
Doch viel Unehrlichkeit,
viel Machtbefriedigung
wurde damit auch geschaffen.
Dies nicht nur im Grossen.
Sondern bei vielen von Euch
auch im Kleinen.
Es war so.
Doch jetzt,
jetzt ist Shaumbra Zeit,
jetzt ist die Zeit,
in der Ihr Euch selbst
ganz offen und frei betrachten könnt
in all Euren kleinen Teilchen,
die wie ein Räderwerk
perfekt ineinander griffen
in der Vergangenheit.
Die aber Euer Herz
in den Hintergrund drängte.
Die Menschen sind perfekt darin,
sich gegenseitig zu manipulieren
und zu verletzen,
sich zu bereichern,
sich Positionen zu sichern,
sich durchzumogeln
und und und...
Doch Ihr Shaumbra,
Ihr geht den Weg als Erste...
den Weg der Neuen Energie...
den Weg der wahren Bewusstheit...
den Weg, das Sein...
Gott-Sein...
in Wahrheit,
Offenheit,
Klarheit im liebenden Herzen...
Wer sonst,
wenn nicht Ihr,
hat all die Erinnerung
und all das Wissen in sich?
Wer sonst
wenn nicht Ihr
ist bereit,
sich ganz und wahr auszudehnen
in der Neuen Energie,
in der geheilten Vergangenheit?
Wer sonst,
wenn nicht Ihr
hat Mitgefühl,
Mitgefühl für sich selbst...
und Mitgefühl für jeden Anderen von Euch...?
Alles Mitgefühl,
was es Euch erlaubt...
diese alten Spiele des Taktierens,
Manipulierens,
Unterdrückens oder Belügens
aufzulösen...
Euch zueinander
und untereinander zu öffnen...
im Vertrauen auf Mitgefühl
Eures Gegenübers?
Geliebte,
wir lieben Euch,
und wir wollen,
dass Ihr vertraut,
vertraut auf jetzt
auf Eure Göttlichkeit,
auf die Ausdehnung Neuer Energie,
auf Sein in der Neuen Energie,
dass Ihr beginnt,
bei Euch selbst
diese Spiele der Alten Energie
wahrhaft und klar
zu verabschieden.
Ja, das wollen wir,
die wir Gott sind
so wie Ihr,
geliebte Shaumbra.
Aus dem Herzen handeln,
aus dem Herzen entscheiden
IST Neue Energie.
And so it is...
und so ist es

Tobias und Irisina

Andreas und Margret


 

.
Klangwerkstatt Lichtensteig / Verein Klang - Werkstatt • Burg 25 • 9620 Lichtensteig • Telefon: +41 71 988 52 73 • www.klangwerkstatt.infowww.klangheilung.info