Ausdehnung und Neue Energie

Mittwoch, 04. Februar 2004, 21.15 Uhr
Margret: Nach diesen bunten Tagen bin ich wieder bereit
für Euch, liebe Irisina und lieber Tobias.

Irisina und Tobias: Einen bunten Guten Abend liebe Margret,
den wünschen wir Dir auch mit uns beiden jetzt und unserer Durchgabe.
Und morgen früh werdet Ihr
nicht wieder so unsanft geweckt.
Doch hierzu noch eine kleine Bemerkung.
Die Energie bei Euch jetzt
und schon seit einigen Monaten
ist sehr viel intensiver geworden.
Das Tor ist geöffnet weit,
und die Neue Energie strömt herein
und in die Erde.
Diese Neue Gleichstromladung,
ich weiss kein besseres Wort dafür,
sie ist Ursache dafür,
dass jetzt gerade vor Eurem Haus hier
eben so manche Autofahrer
für einen Augenblick
aus ihrer gewohnten Konzentration gerissen werden.
Dies erklärt die Unfälle,
die Ihr nun hier auch erlebt.



Unser Thema ist also heute auch
diesem Bereich zugeordnet.

Ausdehnung  und Neue Energie

Im Zusammenspiel aller Kräfte,
Energien im Universum und auf der Erde
geschehen hier jetzt vermehrt neue Ereignisse,
die Euch zwar nicht unbedingt befremden,
die aber in dieser Intensität
und auch in ihren Wirkungen
doch neu und besonders sind für Euch,
geliebte Shaumbra.
Der Einstrom von Energie auf Eurem Planeten
hat sich ein wenig wieder zurückgezogen,
ist nun abgemildert und schwächer
in der Wahrnehmung für Euch.
Doch findet er weiterhin statt.
Ihr habt diesen Austausch der Energien,
das Einfliessen auf Eure Erde geschaffen
und Ihr lasst dieses auch zu
mit Eurem Sein ganz im Jetzt.
Shaumbra... So ist es... hm...
Ist Euch eigentlich klar,
dass Ihr mit Eurem Sein für die Menschen,
die noch voll und ganz in der alten Energie schwingen,
dass Ihr für diese Menschen,
sozusagen die Welt auf den Kopf stellt?
Oh Ihr Geliebten,
Ihr fordert diese Menschen ganz schön
mit Eurem Sein, Ihr Götter Ihr...
wundervoll... einfach wundervoll.
Vor dem Hintergrund dieses Unfalls
heute morgen
mag dies aus Eurer Sicht
nicht unbedingt so gesehen werden.
Doch wir, wir sehen darin,
wie wirkungsvoll Ihr selbst Euer Sein ausdehnt.
Die Menschen um Euch herum,
sie geraten aus ihrer normalen Kontrolle.
Sie verstehen dann nicht,
was da mit ihnen geschieht.
Sie können sich nicht mehr
in der gewohnten Weise konzentrieren, nein.
Sie fühlen sich damit nicht schlecht,
jedenfalls nicht schlechter als sonst,
nur fremder, verstehen einfach nicht
ihren Zustand in diesem Augenblick.



Eure feinsten Energiefäden,
Eure Lebensfäden,
Eure Göttliche Strahlung,
sie kann nicht mehr verborgen werden.
Denn Ihr SEID.
Und Ihr seid nicht bereit,
aus diesem Sein wieder herauszugehen,
zurückzugehen...
wundervoll...
einfach wundervoll...
Und dabei tut Ihr
aus der Sicht der Anderen hier
gar nichts besonderes.
Jedenfalls können sie nichts direkt wahrnehmen.
Sie sehen Euch
wie sie Euch immer sehen
mit zwei Beinen,
zwei Armen,
einem Kopf und einem Rumpf
und Haaren,
na und so weiter...
Aber Eure Energie ist nun anders,
sie verändert sich ständig.
Das ist manchmal nicht einfach für Euch,
damit umzugehen.
Weil Ihr diese Veränderungen selbst auch wahrnehmt,
und Ihr nehmt auch wahr,
wenn Ihr wieder mehr in der Alten Energie seid.
Das stört Euch doch manchmal noch sehr...
Doch Geliebte,
nehmt dies einfach an.
Es ist dann eben noch so,
das ist die Zeit des Übergangs wie Ihr wisst. Ja.
Im Annehmen dieses Zustandes,
sich mal wieder in der Alten Energie zu fühlen
schafft Ihr den Raum in Euch, für Euch,
den Raum der Ausdehnung in der Neuen Energie.
Einfach dadurch,
dass Ihr dieses gelassen nehmt,
dass Ihr in Eurer Ausgeglichenheit bleibt in Euch selbst.
Selbst dann,
wenn Eure Emotionen überschäumen.
Auch dann könnt Ihr
in Eurer Gelassenheit bleiben.
Das ist doch das Wundervolle für Euch
an diesem Sein im Jetzt.

 


Ihr wisst,
Ihr lebt,
Ihr erlebt nun beide Welten,
die Alte Erde
und eben auch schon
die Neue Erde.
Ein phantastisches Spiel...
das ist es... wirklich...
Ihr könnt Euch praktisch selbst
als Regisseur beobachten
dabei, wie Ihr als Schauspieler Eure Rolle spielt.
Und das bedeutet,
dass Ihr einerseits gelassen seid,
ausgeglichen in Euch Eure Göttlichkeit fühlt,
sie atmet...
und andererseits
doch all diese Emotionen erlebt,
durchspielt,
so wie Ihr es aus Eurem Leben
in der Alten Energie kennt.

Eine äusserst interessante Erfahrung,
eine einmalige Erfahrung
im Leben was Leben ist...
noch nie da gewesen...
jetzt von Euch erschaffen
in der Zeit des Übergangs.
Dabei geschieht ein Austausch,
ein ständiger Fluss,
ein ständiger Austausch
mit den kosmischen Energien
die auf die Erde fliessen,
die in die Erde fliessen,
die Euch durchfliessen,
die wiederum Ihr selbst
in Bewegung fliessen lasst
aus Euch selbst heraus
und in Euch.
Ein wunderbarer Fluss
von Seins-Energie
von Allem Was Ist.
Es hat begonnen.
Es kann nicht mehr gestoppt werden.
Es kann sich nur noch ausdehnen...
so einfach...
so wundervoll...
Ihr könnt durch Euren Alltag gehen.
Und alles ist wie bisher
und doch ist alles anders.



Geliebte Shaumbra,
geliebte Familie,
Geliebte Stämme der Einen,
der Familie,
Geliebtes Leben,
das Ihr Seid, Ihr Göttlichen Engelwesen,
Ihr erschafft jetzt das grossartigste Lebenswerk,
Liebes-Werk, was je geschaffen wurde.
Einzigartig...
im Atem der Neuen Energie.

Der Atem der Neuen Energie
fliesst jetzt sanfter,
nicht mehr so kraftvoll und stürmisch
wie in den letzten Monaten
seit der Harmonischen Konkordanz.
Und dies ist gut so...
Ihr würdet ein solches Tempo
einfach nicht gut ertragen können.
Denn die Alte Erde gibt es noch
mit all den alten Menschen darauf
und um Euch herum.
Euer Gleiten in der Neuen Energie,
in die Ausdehnung
es schwingt in einer Frequenz,
die Euch dabei noch die Möglichkeit lässt,
mit den alten Energien
um Euch herum
auch noch leben zu können.
Wobei wir wissen,
dass es einige unter Euch gibt,
die hier ihr Tempo schon beschleunigt haben.
Eure physischen Körper
sind nicht mehr
wie sie waren,
Euer gesamtes Energiefeld
hat eine wesentlich höhere Schwingungsfrequenz,
ist aus dieser dualen Schwingungsebene
im Hinübergleiten
in die Ausdehnungsebene.
Und Ihr gleitet einfach wundervoll...
Weil Ihr nicht nachlasst,
jeder von Euch
geliebte Shaumbra
gleitet seinem Wesen,
seinem göttlichen Wesen gemäss
in seinem eigenen Rhythmus.
Und Ihr könnt
an Euch selbst erkennen,
wie sehr und wie göttlich Ihr
in Eurer Ausdehnung schon seid auch daran,
wie leicht Ihr gleichzeitig
Euer Regisseur
und der Schauspieler seid.
Ihr spielt sozusagen
auf drei Bühnen gleichzeitig.
Einmal seid Ihr der Regisseur,
und dabei dann
auf der zweiten Bühne der Schauspieler,
der sich selbst dabei beobachtet.
Auf der dritten Bühne jedoch
spielt Ihr dann wirklich noch
Euer altes Stück
in der alten Rolle.
Geliebte,
Erlebt diese unterschiedlichen Zustände,
Seinszustände,
dieses unterschiedliche Sein bewusst.
Es ist jetzt die Zeit des Übergangs.
Und in dieser Zeit
sind solche unterschiedlichen Probebühnen
noch Alltag
und doch dabei auch schon neue Bühnenkulissen.
Erlebt Euch selbst wirklich dabei,
nehmt bewusst wahr,
in welcher Rolle Ihr jetzt gerade Euch befindet.
Wenn Ihr Euch
auf der alten Erdenbühne befindet
mit all Euren alten Vermischungen und Gefühlen,
dann drängt sie nicht weg.
Nein...
Sondern erkennt dies
und erlebt Euch darin einfach.
Und erlaubt Euch,
dies als ein altes Spiel zu betrachten,
das Ihr nun beendet
jetzt in der Zeit des Übergangs.



Geliebte,
Nutzt die Zeiten
zwischen Euren verschiedenen
Rollenspielen dafür,
Euch klar zuwerden
über jede Einzelheit
Eurer jeweiligen gelebten Rolle vorher.
Klarheit in Eurer Wahrnehmung
darin, was Ihr wie jeweils gespielt habt,
mit welchen Vermischungen
oder auch schon
Unterscheidungsklarheiten
des Göttlichen Seins.
Nehmt dies alles wahr.
So als ob Ihr euer Eigener Beobachter seid,
der Euch selbst
durch Eure Zeiten
des Übergangs begleitet...
als Gott der IST...
der LIEBE ist...

 


Ihr Seid jetzt die Hauptakteure,
Ihr wart es schon immer in Euren Erdenleben.
Und wir sind die Zuschauer,
wir hier,
die wir Euer Spiel
nicht auf der Erde mitspielen können.
Wir können Euch nur begleiten...
dabei würde ich Tobias
wirklich gerne mitspielen.
Das wisst Ihr ja.
Es ist wundervoll aufregend für uns,
Euch dabei zu erleben.
Denn dies war noch nie da gewesen in Leben.

 


Ihr habt so vieles jetzt neu zu erschaffen.
Geliebte...
Ihr seid schon mittendrin.
Im Spiel zwischen der Alten
und der Neuen Energie.
Denn Ihr gleitet,
gleitet immer mehr
in Euer göttliches Ausdehnungs-Potential
Eures Seins.
Und wir ermuntern Euch,
dieses Spiel
mit Humor und Gelassenheit zu spielen,
zu entdecken,
wie viel Freude und Spass
Ihr damit haben könnt...
hm... ja, doch Ihr könnt Spass haben damit,
wenn Ihr nicht alles so bierernst nehmt.
So ist es.
Ihr erlebt völlig neue Situationen
mit Euren Mitmenschen, den alten.
Und es wird Euch Freude machen,
zu erleben,
wie sie eben nicht mehr so reagieren können
wie bisher bei Euch.
Weil Ihr eben nicht mehr ständig
in Ihre alten Energiemuster hineinrutscht..
Dies wird immer weniger.
Doch für diese wenigen Ausrutscher,
Geliebte,
da werden wir noch ein wenig Worte verlieren.
Gibt es doch noch die ein oder andere Situation, die auch für Euch neu ist.
Neu ist dadurch,
dass Ihr ja auch neue Energien kreiert
als Shaumbra
für Euch selbst
und die Familie.
Wundervoll,
einfach wundervoll,
dieses Geschehen
zur Zeit auf der Erde.
Ihr erschafft mit jedem Atemzug
Ausdehnung,
Ausdehnung Eurer Göttlichkeit,
Ausdehnung von Sein
von Jetzt ,von Zuhause.
Und Ihr erschafft dies
durch Euer Sein
durch Euer Sein im Austausch
mit den Energien
von ALLEM WAS IST
im gesamten Omniversum.
In der Ausdehnung
lösen sich Positiv
und Negativ auf,
werden EINS.
Wir lieben Euch,
Ihr gottvollen Schöpfer,
wir lieben Euch
in Eurem bunten Spiel,
Lebensspiel
in der Zeit des Übergangs...
im Jetzt so sehr...
Und so ist es,
einfach wundervoll...
Tobias und Irisina

Andreas und Margret

.
Klangwerkstatt Lichtensteig / Verein Klang - Werkstatt • Burg 25 • 9620 Lichtensteig • Telefon: +41 71 988 52 73 • www.klangwerkstatt.infowww.klangheilung.info