In der Offenheit Eurer Herzen
kann fliessen
was FREI macht...

Mittwoch, 19.11.03   13.46 Uhr
 
Margret: Gut, ich bin wieder bereit,
Eure Botschaft aufzunehmen.
 
Geliebte Margret, ja wir melden uns nun sehr oft bei Dir,
bei Euch.
In der Offenheit Eurer Herzen kann fliessen, was frei macht.
Damit sind wir schon beim Thema, womit wir uns jetzt beschäftigen wollen.
 
Befreiung des Herzens.
Dazu ist es wichtig, doch einige grundsätzliche Tatsachen zu nennen, die vielen von Euch schon bekannt sind, doch oft wieder in Schubladen verschwinden.
Weil eben Euer Verstand dieses Wissen verdrängt.
So muss das Herz sich dann einen Weg durch den Körper suchen.
Und das nennt Ihr,
wenn es denn physisch sich manifestiert, Krankheit.
Doch kennt Ihr heute auch viele Krankheiten, die im Körper nicht messbar sind.
Sie werden mit Verstandesmedikamenten behandelt
und lassen Euch
nicht mehr lebendig sein.
Die Rede ist von diesen Beruhigungspillen, all diesen Arzneien, die Eure Wahrnehmungsfähigkeit verändern, egal welcher Art.
Hier glauben die Forscher und Mediziner noch oft, und auch die normalen Bürger lassen sich darauf ein, weil sie keine andere Erklärung haben.
Ihr glaubt, damit eine Verbesserung zu erzielen.
Doch, dem ist nicht so aus der Sicht der Seelen,
DER LIEBE...
 
Es ist nur bequem für die Menschen um den sogenannten Kranken herum, solche Mittel zu geben.
Das ist Euer gutes Recht.
Und ich verstehe sehr wohl, dass Ihr Eure Belastungsgrenzen habt.
Das kann aber nicht heissen, dass Ihr alle insgesamt,
jede ungewöhnliche Verhaltensweise,
die aus der von Euch selbst geschaffenen Norm herausfällt,
eben dieses Tod-medikamentieren.
Denn denkt, jeder Schritt in Eurer eigenen Evolution hat seinen Sinn, einen Sinn, den Ihr mit Eurem Verstand allein einfach nicht begreifen könnt.
Ich will hier in der Hauptsache ansprechen, die Praktiken, die in den letzten Jahren entwickelt wurden im Umgang mit den Verhaltensauffälligkeiten der Kinder,
die in den Schulen auffällig werden.
 
In den Schulen sind Gruppen, Klassengruppen, oft viel zu gross und unpersönlich.
Es gibt nicht genügend Raum für den Einzelnen.
Und die Lehrkräfte müssen dann mit diesem Rudel fertig werden.
Und dies ohne das notwendige Rüstzeug dazu.
Denn was haben sie hauptsächlich gelernt.
Kopfwissen.
Das Herzwissen um den Umgang mit diesen kleinen neuen Menschen, das mussten sie sich selbst aneignen, ein jeder so wie er es für sich für notwendig hielt.
Doch gerade hier liegt die Spaltung.
Lehrkräfte, die gerade in ihrem Beruf beginnen,
zeigen noch Herz.
Doch dauert es nicht lange, ein paar Jahre vielleicht, und sie lassen ihr Herz zuhause, wenn sie in die Schule gehen.
Warum.
Weil ihr Herz schmerzt.
Weil Ihre Nerven bloss liegen, weil sie emotional zu sehr betroffen sind.
So wird der bequemere Weg gewählt, eben der des gezüchteten Verstandes.
 
Dies meine Lieben Betroffenen, dies ist eine Folge Eurer Machtpolitik,
Eurer Wertepolitik.
Ihr wisst das.
 
Doch wer von Euch hat den Mut, sich hier massiv für Veränderungen einzusetzen.
Viele, sehr sehr viele sehe ich, die diesen Mut zeigten und zeigen, doch wenn es dann darum geht, diese Veränderungen zu finanzieren, dann platzt die Seifenblase.
Dann bleibt kaum etwas übrig davon.
Geld regiert also das Herz.
Eure Ansätze mit den neuen Kindern neu umzugehen sind wunderbar...
Doch braucht es hierzu noch die Veränderungen in grossem Rahmen.
Das Geld, die Geldmacht muss sozusagen gesprengt werden.
Und dies nicht nur in diesem Bereich.
Was kann das denn sprengen.
Einmal all die Klarheiten, die nun sich entwickeln in dieser neuen Energie, wo Spreu vom Weizen getrennt wird.
Wo die Machenschaften hinter verschlossenen Türen nicht mehr länger geheimgehalten werden.
 
Und dann Euer Herz.
Euer Herz hat die Weisheit aus Eurer grössten Quelle...
DER LIEBE.
 
Alles was nicht aus dieser Quelle kommt ist Trennung, ist Dualität.
Und davon gibt es weiss Gott noch genug auf der Erde.
Es gibt noch eine andere Macht, die hindert an der Macht, a
n der Freien Macht des Herzens der Liebe.
Und das sind all diese Dogmen,
die in den Religionen verhaftet sind.
Doch wenn wir hier wieder genauer hinschauen, ist zu erkennen, dass hinter diesen Dogmen,

die mit dem Mantel der Liebe und göttlichen Wahrheit verdeckt werden,

dass hinter diesen Dogmen wieder der alte, uralte Machtanspruch steht.
Und dieser wiederum ist an Geld und Einfluss geknüpft.
Je mehr Schafe ich mein Eigen zähle,
um so mehr Macht habe ich.
Ist es nicht so.
Es ist so.
Noch immer.
Wie gross muss da die Gefahr für diese Führer sein, egal aus welcher Kirche und Gruppe,

wenn da Menschen kommen, die diese Macht sich zurückholen und wieder ihren Freien Willen benutzen wollen.
 
Ihr versteht sehr, sehr gut, weil Euch Allen dieses bewusst ist.
Und gerade, weil Ihr so gut versteht, fasst allen Mut, um Euch aus diesen einschränkenden Dogmen zu befreien.
Je freier jeder einzelne wieder Gott sein kann, um so voller werden die Kirchen, Moscheen, Tempel.
Manche glauben, dies sei ein Widerspruch.
Aber einen solchen Widerspruch betrachtet wirklich genau.
Denn auch hier verbirgt sich nur wieder der Machtgedanke verbunden mit Geld dahinter.
Die Kinder der Neuen Zeit, ich habe von ihnen schon ausführlich gesprochen, die wissen das alles schon,

und das eben nicht nur mit dem Verstand, es ist ihr altes Wissen
ihr Herzwissen.
 
Dieses ist abrufbar für sie jederzeit.
Ich wünsche mir eine Schule,
in der Herzwissen das Hauptfach ist.
Nicht nur die Anatomie, in der inzwischen sogar auch zuerkannt wird, dass es im Herzen etwas vergleichbares wie den Verstand geben muss.
Nein, im Herzleben,
im Herzfühlen,
im Mitmenschlichen.
Und hier ist die erste Lektion sicher die Liebe zu Sich SELBST.
Die Ihr alle so sehr vernachlässigt habt.
Die verurteilt wurde als Egoismus.
Und so traut sich kaum einer, diese Selbstliebe wirklich und ganz zuzulassen.
Und Euer Verstand hat dann wieder mal recht.
So ist das.
Euer Verstand schlägt Euch so viel Schnippchen.
Da seid Ihr drei Schritte vorwärts gegangen, fühlt aus Eurem Herzen heraus,

und dann zieht Euch Euer Verstand wieder zurück in die Dunkelheit.
Und Ihr lasst es zu, weil Ihr nicht wisst, wie Ihr dieses verhindern oder ändern könnt.
Und dabei ist es so einfach.
Es gibt sogar schon Bücher darüber.
Und diese Techniken werden, wie Ihr so schön sagt,
erfolgreich bei gestressten Managern angewendet.
 
Geht in die Freude!!!
Die Weisheit Eures Herzens kann sich ausdehnen, besser und überhaupt erst entfalten, wenn Ihr in die Freude geht.
Habt Ihr viel Freude in Eurem Leben,
wirkliche Freude?
 
Ich meine nicht die oberflächlichen kleinen Lacher und Spässe, die Euch so manche Last für eine Weile vergessen lassen.
Ich meine die wirkliche Freude, die tief aus Eurem Herzen kommt,

wo Euer Lachen FREI ist, wo Euer Gesicht strahlt, und zwar GANZ, und nicht nur in Teilen.
Betrachtet doch mal Eure Fotoalben und spielt dieses Spiel.
Auf welchem Foto habe ich wirklich Freude gefühlt.
Studiert Eure Mimik genau, ich bin gespannt, zu welchem Ergebnis Ihr kommt.
Ich glaube Ihr könntet nicht viele Fotos mitbringen, wenn ich Euch darum bäte.
So schwer, so schwer habt Ihr Euer Leben gemacht.
Dass Ihr Freude schon fast als ein Fremdwort bezeichnen könnt.
 
Wer arbeitet von Euch mit Kindern?
Dort mit ihnen, da gibt es noch Freude.
Aber wenn auch Ihr Eure Fotos in der Entwicklung betrachtet,

dann seht mal, wie die Freude sich langsam aus Euren Gesichtern zurückzieht,

einer Ernsthaftigkeit Platz macht, oder einer Traurigkeit, oder Verbitterung, da gibt es viele Gesichter.
 
Ihr redet  heute soviel von Mobbing.
Warum wird denn soviel gemobbt?
Weil keiner mehr die wirkliche Freude erlebt.
Weil Angst  Euch plagt.
Angst, die viele Namen hat.
Und wisst Ihr welchen Zusammenhang es hier auch noch gibt.
Das ist der Mangel an Ehrlichkeit.
Denn in der Unehrlichkeit kann offene Freude nicht gedeihen.
 
Ein offenes Herz ist verwundbar.
Das wisst Ihr aus vielen Lebenserfahrungen.
Und deswegen habt Ihr Eure Herzen verschlossen und Eurem Verstand die Macht gegeben.
 
Doch was ist geschehen?
Viele Menschen haben einen Panzer um ihr Herz.
Sie können nicht richtig frei und leicht atmen.
Ihr Herz ist schwer.
Der obere Rücken verspannt.
Eure Masseure verdienen gut daran... hm...
Und all Eure Spezialisten von Ärzten,
auch sie werden damit reich.
Ein Magenproblem?...hm,
nein da ist nichts,
also zum nächsten Spezialisten.
Oft finden diese Ärzte keine physischen Ursachen für Eure Herzbeschwerden.
Freut Euch darüber!!!
Denn Eure Seele gibt Euch mit diesen Beschwerden eine Botschaft, eine einfache Botschaft.
Sie möchte sich ausdrücken durch Euer Herz.
Es ist gesagt worden und hat seine Richtigkeit, dass Eure Energiezentren, die Chakren, wieder eine Einheit werden.
 
Und es ist auch schon gesagt worden, dass diese sich mit dem Herzzentrum vereinen.
Liebe, über alles geliebte Shaumbras.
Diese Vereinigung kann erst dann stattfinden,
wenn Ihr Euer Herz wieder ganz geöffnet habt.
Also was hindert Euch noch daran,
Euer Leben so zu gestalten,
dass Ihr Freude lebt, erlebt.
Viele von Euch erleben nun schon die Freude.
Allein durch unser Beisammensein.
Auch durch Meditationen und Tanz und vieles mehr.
 
Die wenige Zeit, Ihr habt sie so geschaffen, die Euch frei bleibt für Euren eigenen Freien Willen in der Gestaltung,

nutzt sie für Euch, für Euer Herz, für Erlebnisse der FREUDE.
 
Wenn Ihr in Gesellschaften seid, kennt Ihr das sicher,

da wird über Geld oder Arbeit oder Krankheit geredet,
oder über andere Sorgen.
Entfernt Euch in solchen Gesellschaften von diesen Menschen.
Sie können ja weiter darüber sich unterhalten.
Aber Ihr habt die Wahl.
Geht weg...
 
Und wenn Ihr niemanden entdeckt, der leicht und freudig ist, dann geht ganz weg, dorthin, wo Ihr Freude für Euch erleben könnt.
Oft habt Ihr Entscheidungen zu treffen.
Dann wälzt Ihr Euch im Schlaf oder Ihr könnt nicht entspannen, oder schlingt Euer Essen hinein, statt es zu geniessen.
 
Dann erinnert Euch an ein Erlebnis, wo Ihr Freude hattet.
Erlebt es noch mal,
fühlt es noch mal...
Atmet...
fühlt es ganz,
so als ob es jetzt Wirklichkeit ist...
Macht Euch die Freude.
Und dann, dann kommt die Entscheidung von allein zu Euch!!!
 
Ob Ihr diese dann auch so verwirklicht, das ist wieder die nächste Entscheidung.
Weil es dauert nicht lang, und der Verstand kommt mit Gegenargumenten.
Und dann wägt Ihr ab.
Und schon ist die Herzweisheit wieder verabschiedet.
 
Liebe Freunde, erlaubt Euch,
aus der Weisheit Eures Herzens zu handeln,
zu fühlen,
die Weisheit Eures Herzens Euch führen zu lassen.
Ihr sprecht von der Verrohung der Jugendlichen,
von jungen Menschen, die wieder gewalttätig sind und Parolen aus dem dritten Reich herausbrüllen.
Wundert Euch das, dass diese jungen Menschen dies tun?
Mich wundert es nicht, nein, überhaupt nicht.
Es ist die Ernte, die Ihr geschaffen habt, ALLE:
Was macht Ihr mit einer Blume, die vor sich dahinkümmert, wenn Ihr sie liebt, weil sie schön ist und so wunderbar duftet.
Ihr pflegt sie mit der Liebe Eures Herzens.
Tut dies auch mit diesen jungen Menschen.
Fangt bei Euren Kindern an...
 
Verändert nicht, verändert sie nicht, das funktioniert nicht.
Zeigt Euch mit Eurer Liebe, mit der Weisheit Eures Herzens.
Das nimmt ihnen die Angst, die der tiefste Grund ihrer Gewaltbereitschaft ist.
Gerade diese jungen Menschen sind oft die verletzbarsten Seelen.
 
Doch sie lassen da keinen ran, eben weil sie so leicht zu verletzen sind.
Kennt Ihr das nicht auch?
Versteht Ihr jetzt auch, warum Ehrlichkeit hier eine wichtige Aufgabe hat.
Beginnt mit der Freude...
jeden Tag, wenigstens einmal.
Das ist schon viel..
Ich weiss es.
 
Aber seid dabei auch ehrlich.
Denn wenn Ihr keine wirkliche Freude habt,
zeigt Ihr nur ein verzerrtes Bild der Freude.
Und diese Energie ist nicht Freude aus dem Herzen.
Ich öffne mein Herz,
ganz weit,
wir öffnen uns ganz weit,
und wir verbinden uns mit Euren Herzen...
im Atem.
 
Spürt wie die Freude sich ausdehnt in Euch,
wie Ihr Freude seid.
Die Zeit des Leidens ist Vorbei.
Also erlaubt Euch auch,
die Zeit der Freude zu leben.
Haltet nicht fest an der alten Zeit
in Eurem Alltag.
 
Ein Offenes Herz,
das in Freiheit Freude lebt
kann nie verletzen!!!
So ist es...
 
Tobias-Irisina
 
Andreas und Margret
 

 

.

Klangwerkstatt Lichtensteig / Verein Klang - Werkstatt • Burg 25 • 9620 Lichtensteig • Telefon: +41 71 988 52 73 • www.klangwerkstatt.infowww.klangheilung.info